Abo bestellen
Newsletter bestellen

Robe RoboSpot bei CGS verfügbar

CGS Dry Hire hat kürzlich in mehrere Robe RoboSpot BaseStations sowie BMFL FollowSpot und BMFL FollowSpot LT investiert. „Wir haben uns mit den verschiedenen, derzeit am Markt befindlichen Follow-Spot Systemen auseinandergesetzt, und neben der Flexibilität war für uns im Dry Hire-Segment vor allem die Touringfähigkeit entscheidend. Das Robe RoboSpot System ist schnell aufgebaut und einfach skalierbar, sowohl als Stand-Alone Lösung mit einem oder mehreren Scheinwerfern als auch eingebunden in ein komplexeres System in Verbindung mit dem Lichtpult“, sagt Christian Geyer, Geschäftsführer von CGS Dry Hire.

Die Robe RoboSpot Base Station kann die mit einer Kamera direkt am Kopf und spezifischen Features ausgestatteten „FollowSpot“ Scheinwerferversionen von Robe steuern, wie dem BMFL FollowSpot oder BMFL FollowSpot LongThrow (LT). Weiterhin kann sie auch zusammen mit einer externen MotionCamera simpel andere Robe Scheinwerfer wie MegaPointe, Spiider, LEDBeam 1560, T1, Esprite und weitere steuern. Drittens veröffentlichte Robe kürzlich ein Update, das zudem die Ausgabe von PosiStageNet (PSN) Positions-Daten an das Pult und somit eine neue Dimension an Flexibilität für die Verwendung des Follow Spot Systems ermöglicht.

Der BMFL FollowSpot LT ist dabei hervorzuheben. Er ergänzt das RoboSpot System als Follow-Spot für größere Veranstaltungsorte, welche eine größere Lichtwurfweite, einen engeren Beam und eine höhere Leistung benötigen. Der LT ist dennoch gleich groß und gleich schwer wie der standard BMFL FollowSpot, welcher wesentlich kleiner, leichter und damit handlicher ist als Produkte vergleichbarer Stärke.

Info: www.robelighting.de

Robe RoboSpot bei CGS (Fotos: CGS Dry Hire)