Start Tools Licht Aufwendige Fuze Pendant-Installation in Finnland

Aufwendige Fuze Pendant-Installation in Finnland

Audico Systems hat 281 der flexiblen Fuze Pendant LED-Deckenleuchten von Elation Professional in der Tampere Halle in Finnland installiert. Die Stadthalle der 180 Kilometer nördlich von Helsinki gelegenen Stadt Tampere beherbergt sowohl die Oper Tampere als auch die städtische Philharmonie. Das in der Landessprache Tampere Talo genannte Gebäude ist das größte Konzert- und Kongresszentrum in den nordischen Ländern.

Die Modernisierung der Hausbeleuchtung geht auf EU-Vorschriften zurück, die die Verwendung bestimmter Halogenlampen zukünftig untersagen. Auch war das alte Saalbeleuchtungssystem bereits in die Jahre gekommen. Das Projekt begann 2018, als Audico, der finnische Partner von Elation, verschiedene Beleuchtungslösungen, darunter auch die Fuze Pendant, vorführte.

„Die Halle benötigte eine gute Weißlichtqualität mit guter Farbwiedergabe sowie kräftige, gesättigte Farben für Effekte. Außerdem sollten die Leuchten sehr leise sein“, erklärt Tapio Järvinen, Project Sales Manager bei Audico. „Wir entschieden uns für die Fuze Pendant wegen der guten Lichtqualität (CRI 90) und der guten Dimmbarkeit. Außerdem hat die Leuchte genug Leistung, um den großen Saal abzudecken. Da sie lüfterlos konstruiert ist, verursacht sie keine Geräusche.“

Eine der größten Herausforderungen, mit denen das Audico-Team umgehen musste, war der Zeitdruck. Der Großteil der Installation fand in einem Zeitraum von nur drei Wochen im letzten Sommer statt. Dabei wurden über 370 vorhandene Halogenleuchten entfernt und durch 281 Fuze Pendant Deckenleuchten sowie 100 weitere LED-Downlights ersetzt. Fünf Dimmerschränke wurden ebenfalls entfernt, während fünf Schaltanlagen installiert und die gesamte Datenverkabelung gezogen wurde.

„Einsparungen resultieren aus der präziseren Steuerung, der Möglichkeit, jedes Licht einzeln zu steuern“, sagt Järvinen. „Zum Beispiel lassen sich jetzt nur ein paar Lichter oder nur Lampen in einem bestimmten Bereich einschalten. Dank der präzisen Steuerung gibt es nun keinen Grund mehr, die ganze Zeit das komplette Saallicht anzulassen. Bei der Modernisierung wurde aber nicht nur auf die Energieeffizienz geachtet, sondern auch auf alle Nutzer der Halle, vom gastierenden Lichtdesigner bis hin zum Reinigungspersonal.“

Die 11.000-Lumen-Scheinwerfer sind mit 25-Grad-Linsen ausgestattet und wurden mit einem kundenspezifischen Einbauteil in bereits vorhandene Positionen eingelassen. Die gewählten Linsen waren notwendig für die großen Distanzen, die zwischen 15 und 18 Metern liegen. Die Farbtemperatur der Fuze-Pendant ist im Bereich von 2.400 bis 8.500 K einstellbar, wobei der Basislook im Saal auf 3.000 K eingestellt wurde.

Die Vollspektrum-230W-RGBWL-Bestückung der Fuze Pendant und die flexible Farbtemperatur ermöglichen es der Halle, das Raumgefühl bei Bedarf zu verändern oder farblich an das Geschehen auf der Bühne anzupassen. Järvinen meint: „Es macht Spaß, ein so vielseitiges System zu haben, aber mein Lieblingslook ist ‚All On‘, was im Grunde eine warmweiße Szene ist. Es ist so einfach, mit der Farbmischung des Pendant ein gutes Warmweiß mit hoher Farbwiedergabe zu erzielen. Eine weitere Lieblingsfunktion ist die Möglichkeit, schnell Pixel-Mapping-Effekte zu erstellen.“ Die Beleuchtung wird über eine Architekturlichtlösung oder ein Lichtpult gesteuert und umfasst vier DMX-Universen.

Vertriebspartner für Elation Professional in Deutschland ist LMP.