Abo bestellen
Newsletter bestellen

Hardware-Optimierung für die Element-Konsole von ETC

Vergangenen Herbst erhielt die Element Konsole eine interne Überarbeitung in Form eines Softwareupdates, durch das erweiterte Programmierfunktionen freigeschaltet wurden. Die neue Hardware der Element 2 bietet das gleiche Hardkey-Layout der anderen Steuerpulte und sorgt für eine unverkennbare Ähnlichkeit der Konsole mit ihren größeren Eos Geschwistern.

„Einsteiger und erfahrene Profis auf der ganzen Welt nutzen Element“, so Eos Produktmanagerin Anne Valentino. „Anwender, die mit den größeren Steuerpulten vertraut sind, finden sich dank des gewohnten Tastaturlayouts schnell zurecht und müssen sich nicht umstellen. Da der volle Funktionsumfang für die Element letztes Jahr freigeschaltet wurde, bietet nun die umfassendere neue Tastatur ebenso schnellen Zugriff auf die erweiterten Funktionen wie die der restlichen Produktfamilie.“

Damit verfügen nun alle Produkte der Eos Familie über das gleiche Hardkey-Layout, was eine schnellere Programmierung Ihrer Beleuchtungsanlage ermöglicht. Wo auch immer Ihre Arbeit Sie hinführt – an der Konsole werden Sie sich sofort zuhause fühlen.

Die Konsole verfügt über 1024 beziehungsweise 6144 Ausgänge, 32768 Kanäle, fünf USB-Anschlüsse, vier DMX-Anschlüsse, zwei individuell konfigurierbare Ethernet-Anschlüsse, Unterstützung für zwei externe Standard- oder Multi-Touch-Displays und volle synchronisierte Backup-Optionen über ETCnomad, ETCnomad Puk oder eine andere Element 2 Konsole.

Element 2 ist nicht der einzige Hardware-Zuwachs der Eos Familie. Das neue Tablet ETCpad (ETC Portable Access Device) ist eine Touchscreen-Fernbedienung für alle Konsolen und Controller der Eos Familie. Das Gerät kann per Kabel oder drahtlos mit Net3-Lichtsteuerungsnetzwerken verbunden werden und bietet den Funktionsumfang der iRFR/aRFR-Mobilanwendungen in einem robusten und veranstaltungsgeprüften Tablet in Industrieausführung.

Info: www.etcconnect.com

Element 2 (Foto: ETC)