Abo bestellen
Newsletter bestellen

Sennheiser startet Augmented Audio Entwicklerprogramm

Auf der South by Southwest (SXSW), die bis zum 18. März in Austin, Texas stattfindet, ist der Startschuss für Sennheisers Ambeo Augmented Audio Entwicklerprogramm gefallen. Erfolgreiche Bewerber erhalten – kostenlos und zum Teil noch vor der offiziellen Verfügbarkeit – Zugang zu Hard- und Software-Tools für die Entwicklung von Augmented-Reality-Audio-Apps.

„Augmented Audio ermöglicht fantastische Audioerlebnisse und bereichert die Klanglandschaft um zusätzlichen Content für Gaming, Entertainment, Produktivität und viele weitere Bereiche“, sagt Sofia Brazzola von Sennheiser, die das Entwicklerprogramm leitet. „Unser Programm richtet sich an Spieleentwickler und Sounddesigner, die Augmented-Audio-Apps entwickeln und sich dabei kreativ mit den Möglichkeiten der Audiointeraktivität auseinandersetzen möchten.“

Bewerbungen für das Programm werden noch bis zum 31. März 2018 entgegengenommen. Interessierte Entwickler können unter www.sennheiser.com/ambeo-augmentedaudio weitere Informationen erhalten und sich registrieren; die Website wird zum Start der Bewerbungsphase am 9. März online gehen. Aus allen Bewerbungen wählt das Ambeo-Team insgesamt 20 Teilnehmer aus, die besten drei Ideen erhalten außerdem einen Zuschuss zu den Entwicklungskosten der App.

Alle für das Programm ausgewählten Entwickler erhalten kostenlos ein Toolkit, das die nötige Hard- und Software für die Entwicklung von Augmented-Audio-Apps für iOS enthält. Hardware-seitig sind das Sennheiser Ambeo Smart Headset für binaurale Audioaufnahmen, abdichtende In-Ear-Polster und ein Headtracker dabei. An Software enthält das Kit die Ambeo 3D Binaural Audio Software Library, die Programmierschnittstelle (API) für das Ambeo Smart Headset und ein mit Apple ARKit erstelltes, voll funktionsfähiges Demoprojekt als Beispiel.

Info: www.sennheiser.com