Start Business Absen AX Pro Module mit 1,5 mm Pixel-Pitch bei Acetec

Absen AX Pro Module mit 1,5 mm Pixel-Pitch bei Acetec

20

Die Acetec GmbH in Wiesbaden hat für die leistungsfähige Ausstattung von Messen und Events umfangreich in hochauflösende LED-Module investiert. Neben den bereits vorhandenen LED-Modulen mit Pixelabständen von 1,9 mm bis 3,9 mm rundet der Dienstleister für Medien- und Veranstaltungstechnik sein Portfolio mit einem 1,5 mm LED-Modul ab und etabliert sich als Lösungsanbieter für Fine-Pixelpitch-LED-Wände.

Das Unternehmen kann ab sofort die neuen Module AX 1.5 Pro von Absen anbieten. Sie unterstützen den HDR-10 Standard und ermöglichen eine saubere Farbwiedergabe zwischen Tiefschwarz und Spitzenweiß.

Dazu Michael Lenkeit, Gründer und Geschäftsführer von Acetec: „Die IMD 4-in-1 Pixel-Konfiguration macht die LEDs deutlich robuster im Vergleich zu Standard-Modulen und punktet mit Homogenität und Flatness. Front- und Rear-Service sowie hängende und stehende Aufbauten sind gewährleistet, was einfach mehr Flexibilität im Einsatz bedeutet.“

Ein großer Vorteil ist das 16:9-Format der Absen LED-Module. Dadurch lassen sich schnell und einfach hochauflösende Videowände in Full-HD oder 4K UHD realisieren und entsprechender Content ohne Anpassungen abspielen. Dank des hochauflösenden Pixel-Pitches von 1,5 mm sind auch kleinere LED-Wände möglich und stellen damit eine echte Alternative zu Displays dar – auch bei kurzen Betrachtungsabständen.

„Wir haben uns nicht auf einen LED-Hersteller festgelegt, sondern bieten Systeme von verschiedenen namhaften Produzenten an, die unserer Meinung nach produktbezogen jeweils individuelle Vorteile bieten“, so Michael Lenkeit und fügt hinzu: „Unsere Systeme laufen über ein Processing von NovaStar. Natürlich sind sowohl die neuen Controller mit VMP-Software als auch Glasfaser-Konverter bei uns erhältlich.“