Start Tools Video Neue 3-Chip-DLP-Laserprojektoren von Panasonic

Neue 3-Chip-DLP-Laserprojektoren von Panasonic

3

Die Modelle PT-RQ35K (4K) und PT-RZ34K (WUXGA) vereinen hohe Helligkeit und verbesserte Farben in einem kompakten und leichten Gehäuse. Durch die einfache Installation der Projektoren bei Live-Veranstaltungen in Stadien, Theatern und für verschiedene Oberflächen sollen Arbeitsabläufe deutlich beschleunigt werden können.

„Das Publikum verlangt zunehmend nach immer beeindruckenderen Inszenierungen, die über die Möglichkeiten der traditionellen Projektion hinausgehen. Und wenn Output, Auflösung und Anzahl der benötigten Einheiten steigen, wird auch die Einrichtung immer komplexer“, so Eduard Gajdek, Field Marketing Manager bei Panasonic Business. „Die RQ35K-Serie überwindet diese Schwierigkeiten mit leistungsstarker Projektion und vielseitiger Funktionalität sowie einfacherem Transport und Aufbau – gestützt durch unsere branchenführende Zuverlässigkeit.“

Der RQ35K-Projektor liefert 30.000 lm Helligkeit bei einer Gehäusegröße, die nur 60  Prozent der Größe des aktuellen PT-RQ32K-Projektors beträgt. Das reduziert den logistischen Aufwand. Darüber hinaus verfügen die Displays über sämtliche Rationalisierungsfunktionen, die auch der Panasonic-Flaggschiffprojektor RQ50K aufweist. Die NFC-Funktion (Near Field Communication) ermöglicht eine einfache Netzwerkeinrichtung, wie zum Beispiel die Konfiguration von IP-Adressen, indem ein mobiles Gerät mit einer installierten App einfach an den Touchpoint des Projektors gehalten wird. Fehler werden in Echtzeit angezeigt, um eine schnellere Reaktion zu ermöglichen. In Situationen, in denen die tatsächliche Bildprojektion schwierig ist, zum Beispiel während der Aufbauphase, kann der Bediener zudem die Wiedergabe per Remote-Vorschau über ein Netzwerk auf einem PC überprüfen.

Der Projektor erzeugt brillante Bilder mit 30.000 lm bei einer Auflösung von 4K mit Quad-Pixel-Drive – einer 2-Achsen-Pixel-Shifting-Technologie von Panasonic, die klare und detailreiche Bilder ohne sichtbare Pixel erzeugt. Eine neue Laser-Engine erweitert den Farbraum des Projektors auf 114 Prozent. Ein roter und zwei blaue Laser, die Licht mit unterschiedlichen Wellenlängen aussenden, sorgen für lebhafte Rot- und echte Blautöne.

Innerhalb des Quad-Pixel-Drives unterstützt der RQ35K-Projektor Hochgeschwindigkeitstracking, welches Signale mit 240 Hz Bildfrequenz bei geringer Latenzzeit akzeptiert und ausgibt.

Um in einem Projektor dieser Größe und Helligkeit den stabilen Betrieb zu gewährleisten, wurde die ursprüngliche Kühltechnologie weiter verbessert. Dynamic Digital Control wirkt der Hitzeempfindlichkeit des Rotlasers entgegen. Lichtleistung und Betriebsparameter des speziellen Kühlsystems werden hierzu digital geregelt, was zu einer sehr konstanten Bildqualität führt. Der exklusive lamellenlose Kühler verbessert die Kühleffizienz gegenüber früheren Versionen und gewährleistet selbst in dem kompakten Gehäuse Zuverlässigkeit. Um den Helligkeitsverlust im Falle eines Laserdiodenausfalls nicht wahrnehmbar zu machen, überbrückt die Failover-Schaltung eine Diodenreihe und nicht das gesamte Modul. Wenn das primäre Videosignal ausfällt, setzt die Backup-Input-Schaltung die Projektion über ein Backup-Signal ohne Bildausfall fort.

Die Projektormodelle PT-RQ35K und die PT-RZ34K sind ab November 2020 erhältlich.

Info: business.panasonic.de

PT-RQ35K (Foto: Panasonic)