Abo bestellen
Newsletter bestellen

epicto mit Terex auf der bauma 2019

Auf der bauma 2019 hat epicto den Messeauftritt der Terex Corporation mit einer LED-Inszenierung veredelt. Die Multimedia-Spezialisten aus Edingen-Neckarhausen waren dabei nicht nur für das medientechnische Konzept und die Integration in die Standarchitektur sondern auch für Gestaltung und Dramaturgie der Bildinhalte verantwortlich.

Terex belegte eine große Fläche auf dem Freigelände der Messe in München. Auf einem rund 5.000 qm messenden Areal wurden zahlreiche große bis sehr große Maschinen der zur Firmengruppe gehörenden Marken ausstellte. Dreh- und Angelpunkt des Messegeschehens bei Terex war ein zentraler Pavillon, um den sich die Marken der Corporation gruppierten – der Pavillon repräsentierte dabei sowohl die Dachmarke als auch die einzelnen Brands. Passend zum Logo von Terex, das eine stilisierte Krone zeigt, wurde dem Pavillon bildsprachlich „eine Krone aufgesetzt“, welche technisch als umlaufende Bande aus LED-Tiles ausgeführt war und das Gesamtgeschehen konzeptionell wie eine Klammer verband.

Die zur Terex Coporation gehörenden Marken verteilten sich rund um den Pavillon in eigenständigen Zonen, welche gut sichtbar durch vier „Satelliten“ markiert wurden. Bei Letzteren handelte es sich um hoch aufragende Metallkonstruktionen, die auf den ersten Blick an übereinandergeschichtete Frachtcontainer erinnerten. Zwischen dem zentralen Pavillon und den insgesamt vier Container-Türmen wurde ein mediales Zusammenspiel arrangiert, das die Verbindung der Marken innerhalb der Firmengruppe visualisierte. Der extensive Einsatz von LED-Flächen war eine Premiere beim bauma Auftritt der Terex Corporation.

Der auf den LED-Flächen zu sehende Content trug einerseits Informationsbedürfnissen Rechnung, appellierte adressierte aber auch auf emotionaler Ebene an die Messebesucher. Gemäß dieser Zweiteilung waren die zu sehenden Inhalte in eine Highkey- und eine Lowkey-Phase separiert, welche abwechselnd zu erleben waren.

Während der Lowkey-Phase spielte jeder Container-Turm für sich, wobei der zentrale Pavillon die Terex Corporation als Dachmarke darstellte. Gezeigt wurden Inhalte aus der aktuellen Bridge-Campaign sowie die wichtigsten Claims – eine vielsprachige Willkommensbotschaft betonte darüber hinaus die Internationalität der Firmengruppe.

Während der Highkey-Phase formten alle LED-Flächen ein Ensemble, das als Gesamtheit bespielt wurde. Die Highkey-Phase wurde drei Mal pro Stunde aufgerufen, was einer durchschnittlichen Besucher-Verweildauer von 20 Minuten zu verdanken war. Während ihrer neunzigsekündigen Dauer wurde die Highkey-Passage von einer für den Messeauftritt komponierten Sound-Kulisse untermalt.

In Summe wurden für den Messeauftritt von Terex knapp 500 qm LED-Module mit 5,9 mm verbaut, die zum Teil aus Beständen der epicto GmbH stammten und durch Dry-Hire-Material ergänzt wurden. Die Gesamtbreite der Bilddarstellung auf der LED-Bande belief sich auf stattliche 22.344 Pixel.

Von epicto wurde während der dreiwöchigen Aufbauphase nicht nur die mediale Großbespielung des Messeauftritts eingerichtet, das Team des Veranstaltungsdienstleisters stattete auch mehrere medientechnisch bespielte Standareale aus, die ohne Kontrolle aus dem Regieraum autark betrieben wurden. Das Produktportfolio der Kran-Sparte wurde außerdem von epicto für eine Darstellung auf Touch-Oberflächen aufbereitet. Zwei topaktuelle Touch-Tische waren im ersten Geschoss eines Container-Turms aufgestellt.

Ein Hingucker im Außenbereich des Terex Messeauftritts war das im 3D-Drucker hergestellte Modell eines Krans, das in einem Diorama ausgestellt war. Den Hintergrund des Schaukastens bildete ein großformatiges LED-Display mit einer Diagonale von 130 Zoll.

Für Interesse sorgten auch die von epicto bereit gestellten VR-Headsets (Oculus Go, kabellos mit Akku betreibbar), die in einer halboffenen Kabine zum Einsatz kamen, in welcher das Thema Telematics im Fokus stand. Ergänzt wurde die Installation durch drei nebeneinander im Querformat montierte Steglos-Monitore, die von einem Dataton Watchout-System mit drei Full-HD-Signalen angesteuert wurden.

Eyecatcher für einen seitlich am Terex Stand vorbeiführenden Besucherweg war eine rechteckige LED-Wand, die aus Absen Modulen zusammengesetzt war und mit ihrem Pixelpitch von 3,9 mm geringe Betrachtungsabstände erlaubte. Befestigt waren die Module auf der Rückseite der Telematics-Booth.

„Wir konnten den Kunden mit frischen Ideen überzeugen“, so Michael Schenk, Geschäftsführer der epicto GmbH. „Messekonzept, Media-Content und technische Umsetzung sind bei Terex eng miteinander verwoben – das eine ist ohne das andere nicht denkbar. Die durchweg sehr positive Besucherresonanz sowie die hohe Aufmerksamkeit, welche die mediale Inszenierung auf der bauma 2019 hervorrief, bestätigen eindrucksvoll, dass wir in enger Abstimmung mit dem Anforderungsprofil unseres Kunden den richtigen Weg eingeschlagen haben.“

Info: epicto.de

Terex auf der bauma (Fotos: epicto)