Abo bestellen
Newsletter bestellen

Calibre stellt neuen 4K-Skalierer und -Switcher vor

HQPro100, Calibres neuer 4K/UltraHD-Skalierer/-Switcher HQPro1000 wurde bei der Prolight + Sound zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Das erste Gerät der HQPro-Serie sowie die neue HQPro1050-Fernbedienung werden ab dem 2. Quartal 2019 ausgeliefert. „Der HQPro1000 ist nicht zuletzt das Ergebnis umfangreicher Marktforschungen, bei denen – wenig überraschend – ein realer Bedarf an hoher Leistung bei geringerem Preis ermittelt wurde“, erläutert Willy Tsai, Geschäftsführer der Calibre UK. „Hier erschließt sich ein ganzes Marktsegment, das bisher brachlag – und wir sind fest davon überzeugt, dass der HQPro1000 mit seinem unerreichten Preis-Leistungs-Verhältnis genau die richtige Antwort auf den Bedarf unserer Kunden bietet.“

Der HQPro1000 wurde für professionelle ProAV- und LED-Großformatanwendungen geschaffen, bietet eine modulare Architektur, die sich aus Basisgerät, zwei optionalen Eingangskarten und einer optionalen Ausgangskarte zusammensetzt. Das Basisgerät wartet mit zwei 4K-HDMI-2.0-Eingängen, einem 4K-HDMI-2.0-Ausgang, zusätzlich mit einem Confidence-Monitor-Ausgang und Genlock-Anschlüssen auf.

Bei den ersten Geräten wird auch eine Eingangskarte mit jeweils einer 4K-HDMI-2.0-, 4K-DisplayPort-1.2- und 3G-SDI-Schnittstelle mitgeliefert, welche die Auswahl unterstützter Quellen deutlich erweitert. Zusätzlich werden die ersten Geräte auch mit einer Karte mit vier 2K-HDMI-1.4-Ausgängen geliefert, die ein Aufsplitten des Signals auf vier LED-Wände ermöglicht.

Der HQPro1000 unterstützt vier Ebenen, die sich überall auf dem Ausgabedisplay positionieren, mischen und in der Größe verändern lassen. Die Umschaltung wird über nahtlose Transitionen, Schnitte oder ultraschnelle Umschaltung realisiert. Die Skalierung übernimmt Calibres HQUltra-Technologie, die mit den RGB-Formaten 4K50/60 4:4:4 arbeitet. Zu weiteren Funktionen zählen vertikale und horizontale Spiegelung, AOI-Unterstützung, EDID- und HDCP-Management, Standbild und lückenlose Farbkontrolle.

Zur einfacheren Bedienung werden zehn Presets gleich mitgeliefert, Anwender können ihre eigenen Vorgaben für unterschiedliche Bildschirmlayouts natürlich selbst speichern und später wieder abrufen. Bei jedem Preset werden Quelle, Größe und Position sowie sämtliche weiteren Attribute jeder Ebene gespeichert. Größe, Position und Priorität sämtlicher Ebenen in der Presets lassen sich über das farbige Display im Frontpanel als Vorschau im Drahtgittermodell-Format darstellen.

Zusätzlich zum HQPro1000 stellt Calibre bei der Prolight + Sound auch die HQPro1050 vor, eine spezielle Fernbedienung für den HQPro1000. Die HQPro1050 kommuniziert per LAN-Schnittstelle mit dem Hauptgerät, ermöglicht lückenlose Steuerung von extern. Anwender können das Gerät auch komplett über das Frontpanel, per integrierter Webschnittstelle auch mit beliebigen Computern und Mobilgeräten bedienen. Entsprechende API-Befehle werden in Kürze veröffentlicht.

 

Info: www.calibreuk.com

 

HQPro100 (Foto: Calibre)