Abo bestellen
Newsletter bestellen

Erweitertes Leistungsprofil für die C1-Reihe von XI-Machines

Die XI-Machines GmbH hat ihrer Einstiegsworkstation-Reihe C1 ein neues Performance-Profil gegeben. Die C1 wird ab sofort mit der neuen Intel Coffee Lake R Reihe ausgestattet. Dadurch werden Geräte der Serie mit maximal acht Kernen und 16 Threads leistungsstärker. Weiterhin kommen neue Nvidia RTX Grafikbeschleuniger zum Einsatz. Acht Gigabyte GDDR6 VRAM sowie zusätzliche Raytracing- und Tensor-Cores lassen die Peformance der Nvidia RTX Generation deutlich steigen.

Das integrierte High-End Silent-Kühlkonzept, mit optimiertem Airflow, gewährleistet auch unter Dauerlast die Langlebigkeit der verbauten Komponenten und sorgt zugleich für einen flüsterleisen Betrieb. Das Premium-Vollaluminium Gehäuse ist nach wie vor das des großen Bruders der X1 Reihe, mit integrierter vierfach SATA-Backplane für den werkzeug- und kabellosen Einbau von Speichermedien. Weitere Ausstattungsmerkmale der C1 Workstation sind bis zu 64GB Arbeitsspeicher, Thunderbolt 3 Vorbereitung (Karte optional), schnelle SSD Steckplätze im M.2 und U.2 Format.

Alle verbauten Komponenten der C1 wurden laut XI-Machines sorgfältig ausgewählt und in umfangreichen Tests validiert. Jede Workstation verlässt die eigene Fertigung in Hamburg nur nach Bestehen eines zertifizierten 36 Stunden Systemstabilitätstests.

Die neue C1 Reihe gibt es in den drei Grundkonfigurationen basic, advanced und ultra, diese können auf Anfrage nach den eigenen Anforderungen konfiguriert und angepasst werden.

Info: www.xi-machines.com

Teil der Workstation-Front, Backplane-Anschluss (Fotos: XI-Machines)