Abo bestellen
Newsletter bestellen

AV Stumpfl präsentiert neue Pixera Medienserver-Software

AV Stumpfl wird auf der diesjährigen ISE Messe in Amsterdam vom 5. bis 8. Februar Leinwandsysteme und das Next-Generation Medienserversystem Pixera vorstellen.

Pixera ist ein 64-Bit System für Echtzeit-Medienverarbeitung, Compositing und Steuerung. Es orientiert sich am Grundthema einer benutzerfreundlichen und zeitgemäßen Usability. AV Stumpfl GmbH CEO Tobias Stumpfl:

„Nachdem wir den globalen Medienservermarkt gründlich analysiert hatten, kamen wir zu dem Entschluss, mit Pixera einen wirklich radikalen Ansatz zu verfolgen, der die allgemeine Usability auf ein neues Level bringen würde. Die Leistung unseres Entwicklerteams macht uns sehr stolz. Wir glauben, dass es noch nie einfacher war, einen Einstieg in die Welt professioneller Medienzuspielung zu finden. Die allgemeine Benutzerfreundlichkeit bedeutet allerdings nicht, dass Pixera keine Tiefe hätte. Die große Flexibilität, mit der User Content in einer 3D Umgebung editieren können, ist nur ein Beispiel dafür, dass Pixera ein leistungsstarkes Werkzeug ist, das sicher viele AV Profis auf der ISE begeistern wird."

Einige Features:

-          Nahtlose Integration von 2D und 3D Räumen für schnelles Programmieren von Shows, Compositing und Warping/Projektionsmapping

-          Integrierte Projektoren- und LED-Displaydatenbanken für schnelle drag-and-drop Konfiguration

-          Flexible API, die es externen Applikationen erlaubt, auf Pixera Features aufzubauen

-          NDI Streaming

-          Starke Renderengine für ultra-hochauflösenden Content

Das AV Stumpfl Team wird auf der ISE zusätzlich zur Pixera Software auch die zwei neuen Medienservermodelle namens Pixera one und vtwo und einen Prototypen des Pixera mini vorstellen.

Info: www.avstumpfl.com

Screenshot Pixera Software (Foto: AV Stumpfl)