Start Tools Ton Meyer Sound System im Gemeindesaal

Meyer Sound System im Gemeindesaal

Die DCG (Die Christliche Gemeinde), eine evangelisch-freikirchliche Gemeinschaft mit zehn Ortsgemeinden in Deutschland, hat im im vergangenen Jahr ihren Standort mit dem Anbau eines Saals vergrößert. Der neue Raum mit der offenen, sechseinhalb Meter hohen Satteldachkonstruktion und der acht Meter breiten Bühne ist knapp 27 Meter breit und 16 Meter lang. Er schließt an den alten Gemeindesaal an und kann für bis zu 360 Gottesdienstteilnehmer bestuhlt werden.

Mit dem Anbau galt es dann auch, in ein neues Soundsystem zu investieren. Im Bestand der Gemeinde befanden sich bereits sechs Meyer Sound Lautsprecher, die bislang ausschließlich mobil eingesetzt wurden: zwei UPA-1P und vier UPJunior. Also wandte sich Gerd Müller, der als technischer Leiter ehrenamtlich für die gesamte Veranstaltungstechnik der DCG Hessenhöfe bei Blaubeuren zuständig ist, an Meyer Sound. Müller ist seit zwanzig Jahren freiberuflich in der Veranstaltungsbranche tätig und wusste, dass er mit den UPA-1P und den UPJunior sechs hochwertige Lautsprecher im Portfolio hatte. 

Die Entscheidung, die bis dato mobilen Meyer Sound Lautsprecher in einer Festinstallation zu verbauen, fiel aus. Dafür wurden die vier UPJunior aus dem Bestand als Frontfill von der Bühnenkante aus angelegt. Die beiden UPA-1P werden als Sidefill geflogen. Zugekauft wurden drei Ultra-X40, die als LCR Frontbeschallung an der Bühne hängen sowie zwei 750-LFC Subwoofer, die mittig als Gradient Array geflogen werden. Diese Anordnung der 750-LFC sorgt für eine bessere Ausrichtung in den Publikumsbereich und die gewünschte Auslöschung zur Bühne, auf der eine Vielzahl unterschiedlicher Live-Veranstaltungen stattfinden sollen.

Die sehr weit nach außen gedrehten UPA-1P erreichen die beiden Bestuhlungsblöcke direkt rechts und links neben der Bühne. Eine extreme Breitbeschallung, die aufgrund des Satteldachs und den entsprechenden Raumhöhen aber unvermeidlich war, wie Gerd Müller erläutert. „Und deshalb waren auch die Ultra-X40 die Lautsprecher, die da rein mussten.“

Eingemessen haben die Anlage Til Schwartz und Ivo König, Geschäftsführer bei IT Audio, Berlin. Andreas Haberer, Inhaber von Diabolo Sound Systems, die das System auch geliefert und installiert haben, hat die Spezialkonstruktion für die Centerposition entwickelt.

Die Balken der Dachkonstruktion bieten gute Hängepunkte. Die schwarzen Traversen bleiben dabei dem Licht vorbehalten, und die drei Center-Lautsprecher konnten hoch gehängt werden, so dass sie nicht vom Licht des, ebenfalls an schwarzen Traversen geflogenen, Beamers erfasst werden. Die nach Maßgabe von Andreas Haberer vom Stahlbauer gefertigte Adapterplatte, mit der die querliegende Ultra-X40 am vorderen der beiden 750-LFC befestigt ist, machte die kompakte Konstruktion möglich.

Haberers Adapterplatte ist dabei nicht die einzige schwarze Platte im Saal, die für die Qualität des Soundsystems relevant ist. Die komplette Saaldecke wurde – nach einer entsprechenden Ease-Simulation – mit schwarz lackierten Heraklithplatten verkleidet. Diese sorgen für die Systemdämmung.

Info: www.meyersound.de

Gemeindesaal mit Meyer Sound Equipment (Fotos: Meyer Sound)