Start Tools Ton Update für den A25-M von PSI Audio

Update für den A25-M von PSI Audio

PSI Audio stellt die neue Version des Drei-Wege-Flaggschiffs A25-M vor. Neben dem Waveguide, der sich im A23-M bereits bewährt hat, und einem größeren, kraftvolleren Woofer-Antrieb verfügt der A25-M jetzt über einen vollständig neuen Mitteltöner. Der Extended Dome Driver (EXD) kombiniert die Eigenschaften von Konus- und Kalottenform. Das neue Treibersystem sitzt wie bisher auf einer drehbaren Platte, um die Wahl der stehenden oder liegenden Aufstellung bei voll optimiertem Abstrahlverhalten zu ermöglichen. In Verbindung mit den hauseigenen Technologien von PSI Audio wie Class G/H Endstufen, CPR, AOI und ALG erreicht der EXD im komplett analogen A25-M eine präzise und naturgetreue Klangwiedergabe. 

Für das Update des A25-M hat PSI Audio einen Mitteltontreiber entwickelt, der die etablierten Formen Kalotte und Konus miteinander verbindet. Der Extended Dome Driver (EXD) erhält sich die positiven Aspekte beider Konstruktionsformen, eliminiert aber ihre Nachteile. Kalottentreiber haben im Mittenbereich eine Tendenz dazu, im Zentrum der Kuppe instabil oder alternativ aufgrund eines ausreichend soliden Materials zu schwer zu werden. Außerdem ist ihr Frequenzumfang im tieferen Spektrum sehr eingeschränkt. Konustreiber dagegen sind aufgrund der Kombination von Membran, Staubschutz, Spinne und Aufhängung von Haus aus vergleichsweise schwer, wodurch der maximale Schalldruck begrenzt ist und Verzerrungen entstehen. Weiterhin kann die Luft sich aufgrund des schweren Korbs nicht frei bewegen. Selbst die Staubschutzkappe kann zusätzliche Verzerrungen verursachen.

Der EXD Mitteltontreiber dagegen verbindet eine mit Latex und Carbon behandelte 4-Zoll-Papiermembran in Konusform mit einer leichten Polypropylen-Kalotte. Beide Teile des Treibers sind direkt mit der Schwingspule verbunden. So sind die Dimensionen von Spule und Membranen perfekt aufeinander abgestimmt und der EXD bietet mehr Schalldruck bei geringeren Verzerrungswerten. Der Treiber wird ohne Korb direkt in die Trägerplatte montiert.
In manchen Studio-Setups müssen die Lautsprecher aufrecht stehen, in anderen liegen sie besser auf der Seite – der PSI Audio A25-M ermöglicht beides. Wird der Lautsprecher hingelegt, kann die Abstrahlung des ALG (Acoustic Load Guide) durch Drehen der Trägerplatte korrigiert werden.

Info: www.psiaudio.com, www.audiowerk.eu

PSI Audio A25-M (Foto: PSI Audio)