Abo bestellen
Newsletter bestellen

LED ohne Ende

Das Thema LED scheint momentan allgegenwärtig und war auch auf der diesjährigen Prolight+Sound der Dauerbrenner. Das ist kein Wunder, denn die Innovationskraft der Entwickler und Hersteller ist groß und wird sogar noch übertroffen von den Kreativen, die viele neue Ideen entwickeln und so Shows und Bühnen endlich wieder neue Designs verleihen. Das war auch nötig nach den Moving-Light-Exzessen der letzten Jahre, wo bei den ganz großen Shows die Anzahl der Multifunktionsscheinwerfer nur noch in Hunderten gezählt wurden und dennoch kaum neue Akzente gesetzt werden konnten. Reine Moving-Light-Shows waren langweilig geworden. Jetzt gibt es kreative Mischungen mit unterschiedlichen LED-Formaten und -Formen in Verbindung mit Moving Lights und kinetischen Effekten. Und siehe da: es gibt wieder spannende Designs.
Das wird sich irgendwann auch abnutzen. Die Entertainment-Branche ist auf spektakuläre Ereignisse angewiesen: nach den PARs waren es die Spiegelscanner, danach die Moving Heads, jetzt ist es das LED-Equipment. Was danach kommt? Wir wissen es nicht. Tatsache ist aber, dass die Showproduzenten etwas fordern werden: attraktives, innovatives Equipment.
Hoffen wir also auf die Kreativität der Entwicklungs-Ingenieure.
Herzlichst
Ihr Peter Blach