Start Allgemein Creamfields Festival: Live-Produktion mit Blackmagic Design

Creamfields Festival: Live-Produktion mit Blackmagic Design

20

Blackmagic Design hat bekannt gegeben, dass das britische Dance-Music-Festival „Creamfields“ mit Hilfe eines Live-Produktions-Workflows entstand, der sich auf ATEM Produktionsmischer und HyperDeck Rekorder stützte. Das viertägige Festival, das an einem verlängerten Wochenende im August im englischen Daresbury im County Cheshire stattfand, hieß knapp 80.000 Besucher willkommen, um einige der namhaftesten Künstler der Dance Music zu sehen. Unter anderem traten Tiesto, David Guetta, Carl Cox und Chase and Status auf verschiedenen Bühnen auf.

Creamfields Festival (Fotos: Blackmagic Design)

Mit nur drei Wochen Vorlaufzeit stellte die britische Firma CSD Productions als Alleinanbieter für AV einen Ü-Wagen und drei Flightcases für den Veranstalter Live Nation. „Wir hatten gerade mal ein paar Wochen, um etwas auf die Beine zu stellen, was normalerweise monatelanger Planung bedarf“, verrät Andrew McQuillan von CSD Productions. „Unsere Ü-Wagen waren bei Creamfields zuvor schon für die Bühnen 4 und 5 im Einsatz. Außerdem haben wir im Laufe des Jahres bereits Broadcast- und Videopakete für einzelne Creamfields-Konzerte wie ‚Cream Classical‘ verantwortet. Aber die Hauptbühne wurde uns noch nie überlassen.“

„Für uns als Organisation war die Lernkurve steil. Doch der Schlüssel unseres Erfolgs war die frühe Abstimmung der Ausgaberichtlinien mit Live Nation und diversen Künstlern. Wir wussten, dass wir uns unsere Erfahrung und unsere Kenntnisse der Blackmagic Design Hardware zunutze machen und sie hochskalieren mussten, um erfolgreich zu sein.“

Creamfields Festival (Fotos: Blackmagic Design)

Das Rückgrat des Systems bildete der ATEM 2 M/E Production Studio 4K, wobei verschiedene ATEM 4 M/E Broadcast Studio 4K und ATEM 2 M/E Production Studio 4K Mischer unterschiedliche Bühnen abdeckten. Für die Akquisition waren die Kameras an den Bühnen 1 bis 3 am FOH auf Jib-Armen installiert. Eine davon war jeweils mit einem Box-Objektiv und eine weitere mit einem Weitwinkelobjektiv bestückt. McQuillan: „Die Ausgabe jeder Kamerareihe musste mit Teranex Mini Konvertern von Quad SDI nach Single Link 12G-SDI konvertiert und dann an die Produktionsmischer verteilt werden. Um den Bildingenieuren eine viergeteilte Vorschau samt Waveform fürs Monitoring zu bieten, setzten wir SmartView Duo 4K Monitore ein.“

Creamfields Festival (Fotos: Blackmagic Design)

Für die diesjährige Übertragung von der Hauptbühne in Ultra HD 4K machte CSD Gebrauch von HyperDeck Studio 12G Rekordern. An den anderen Bühnen setzte man für die jeweiligen Programmfeeds auf HyperDeck Studio HD Pros, während HyperDeck Minis einen isolierten Feed jeder Kamera auf SD-Karten aufzeichneten.

„Diesmal haben wir zusätzlich zu den verschiedenen Programmmixen von jeder Bühne erstmalig alle einzelnen ISO-Kamerafeeds aufgezeichnet“, erinnert sich McQuillan. „Wir hatten eine Pressekabine, in der wir das Material von allen SSDs herunterluden. Da die Blackmagic MultiDock 10G vier SSDs gleichzeitig fasst, eignet sie sich optimal für diese Zwecke. Wir haben den gesamten letzten Monat damit verbracht, Daten von Creamfields zu verarbeiten.“