Start Tools Bühne Ambrosius stellte Neuentwicklung MoMoCube vor

Ambrosius stellte Neuentwicklung MoMoCube vor

5

Ambrosius stellte auf der marketing+services 2009 erstmals den MoMoCube vor. Bei der Neuentwicklung aus dem Hause Ambrosius handelt es sich um ein mobiles und modulares System für Events und Messen. Der MoMoCube besteht aus individuell gestaltbaren Kuben, die für den Innen- wie für den Außenbereich konzipiert sind. Maße und Handling des Systems erinnern an einen 20″ Container, die vier nicht sichtbaren unteren Eckknoten entsprechen Containerknoten. Ansonsten haben die Kuben aber nichts mit üblichen Transportcontainern gemein. Der MoMoCube gibt dem Nutzer die Möglichkeit, das eigenes Corporate Design einzubringen sowie die Gestaltung innen und außen zu bestimmen. Durch eine Kopplung können vor Ort auch größere Räume geschaffen werden. Für größere Räume lassen die Kuben sowohl an den Längs- als auch an den Stirnseiten koppeln.
Auf der marketing+services 2009 präsentierte Ambrosius drei „Musterkuben“ mit Außenwänden aus Isolierglas. Für die Innenausstattung gibt es viele Gestaltungsvarianten wie weiße Wände mit eingebautem Vitrinen-Fenster, Glaswände, textile Grafikwände, Holzwände, Eicheparkett, Teppichboden, ein Regalsystem mit Vitrinen und Schrank oder auch eine abgetrennte Küche beziehungsweise einen Technikraum.
Jeder Kubus hat im Boden zwei Installationskanäle, abgedeckt mit dem jeweiligen Bodenbelag. Im Boden und in der Decke sowie an den senkrechten Pfosten zwischen den Wandplatten sind Halfenschienen eingelassen, in denen die Ausstattung montiert wird. Die Schienen dienen zusammen mit Gurten auch als Transportsicherung für Mobiliar. Die Decken sind weiß, mit vorinstallierten Kabelkanälen für die Beleuchtung. Der MoMoCube kann auf Wunsch auch klimatisiert und/oder beheizt werden und wird mietweise als auch zum Kauf angeboten.
Info: www.ambrosius.de
2009-07-07