Start Tools Bühne TrennWand-System von ISIDesign

TrennWand-System von ISIDesign

Mit der ISIDesign TrennWand können temporäre Räume in Pop-up-Stores, Shop in Shop-Projekten, Messen, Events und Kongressen geschaffen werden. Die TrennWand wird ohne Bodenanker, ohne Verspachtelung und Verfugung, also ohne Staub, Schmutz und lange Trocknungszeit, montiert. Im Vergleich zur herkömmlichen Trockenbauweise soll sich mit dem temporären Baukasten die Bauzeit so um über 50 Prozent reduzieren lassen. Neben den vorgefertigten ISIDesign TrennWand-Standard-Elementen werden auch Sonderanfertigungen angeboten.

Grundsätzlich besteht das Grundgerüst aus miteinander verschraubten Modulelementen in Rasterformaten. Der Aluminium-Rahmenkern hat einen nutzbaren Hohlraum von 100 mm für Versorgungsleitungen. Verkleidet werden die Aluminiumrahmen ein- oder beidseitig durch werkzeuglos davorgehängte Platten, auch mit individuellen Farben oder Grafiken, oder sie werden mit Stoffbannern bespannt. Jede einzelne Platte kann auch nach erfolgter Montage jederzeit ausgetauscht oder versetzt werden. Somit sind ganze Trennwandbereiche und Räume jederzeit wandelbar, reversibel und bereit für nachträgliche Leitungsverlegung.

Nutzerspezifisch erweitert wird das Einsatzspektrum durch modulare Zusatzelemente. Vitrinen, Tische, Sideboards, Prospektregale, Fenster, Türen, hinterleuchtete Grafikflächen oder Licht-Designs unterstützen die praktische und optische Individualisierung. Medientechnik vom Touchscreen bis zum Großbild-Monitor lässt sich ebenfalls integrieren.

Neue Anwendungen erschließt die gezielte akustische Nutzung von Materialstruktur und Mehrschaligkeit. Das ist bereits TV-Studio-erprobt. Eine Auskleidung der Hohlräume mit Dämmvlies reduziert den Schalldurchgang, während geschlitzte Platten oder mikroperforierte Metallpanels die Schallreflektion regeln. Auch diese Funktionen sind bei Bedarf nachrüstbar.

Info: www.trennwandmieten.de, www.isinger-merz.de

ISIDesign Trennwand im Hotel Intercontinental Davos während der Weltklimakonferenz (Foto: Isinger&Merz)