Abo bestellen
Newsletter bestellen

Dreidimensionale Live-Projektionen

Das ist schon verblüffend, was mit kreativ eingesetzter IT- und Telekommunikationstechnik heute alles möglich ist. So könnten schon bald Veranstaltungen möglich sein, bei denen ein Teilnehmer dreidimensional auf die Bühne oder ins Plenum projiziert wird, etwas vorträgt und auf Fragen gezielt antwortet. Ein verfrühter Aprilscherz? Mitnichten . . . Die Technik dafür steht bereits zur Verfügung und wird auch genutzt, beispielsweise für die begehbare dreidimensionale Darstellung von Autos, wie es Audio kürzlich als Schulungsmaßname für Servicemitarbeiter genutzt hat.
Neu wäre eine Applikation zur Fernübertragung. Das könnte im praktischen Einsatz dann so aussehen, dass Herbert Grönemeyer während der Prolight+Sound etwas über das Design und die Technik seiner Bühnenshows vorträgt. Mittendrin und ohne Security und Abschirmung, dazu auch noch ohne Reiseaufwand und CO2-Belastung der Umwelt. Hätte doch was.
Natürlich könnte man dabei sehen, dass es sich dabei um eine dreidimensionale Live-Projektion handelt. Sicherlich wird dafür auch ein gewisser technischer Aufwand inklusive einer stabilen DS3-Datenverbindung nötig sein. Auf der anderen Seite entstehen viele neue Möglichkeiten für die Livekommunikation.Wir sind gespannt.
Herzlichst
Ihr Peter Blach
P.S.: Der BlachReport plant gemeinsam mit dem StageReport eine Round-Table-Veranstaltung in Berlin, bei der unter anderem dieses Tool vorgestellt werden soll. Der Termin steht noch nicht fest, Sie können sich aber gern für eine Einladung vormerken lassen. Vorgemerkt als Durchführungszeitraum haben wir September/Oktober 2008.