Abo bestellen
Newsletter bestellen

People are people . . .

Mit einer Umfrage hat der StageReport versucht, die Abläufe bei der Personalsuche und -auswahl in der Eventbranche zu beleuchten. Dabei standen für uns sowohl die Meinungen der Personalverantwortlichen im Fokus als auch die Kosten, die für das Recruiting neuer Mitarbeiter entstehen. Interessant bei den Ergebnissen der Umfrage ist die Feststellung, dass die Branche strukturierter ist, als sie sich oft gibt. So ist beispielsweise die Verweildauer der Mitarbeiter unerwartet hoch, die Fluktuation gering. Daraus lässt sich eine gewisse Zufriedenheit ableiten, die in den Unternehmen dieser Szene vorherrscht. Dabei bietet ein Job in der Veranstaltungsbranche ja nicht nur Vorteile, denn der zeitliche Aufwand ist oft hoch bis sehr hoch - und das auch zu unpopulären Zeiten oder am Wochenende.
Weiterhin ist die Bereitschaft in den Firmen groß, für neue Mitarbeiter ordentlich zu investieren. Die Spannweite der Angaben geht dabei von 3.000 bis 25.000 Euro. Außerdem nimmt man sich Zeit für die Auswahl - bis zu acht Wochen.
Eigentlich waren diese Ergebnisse so nicht zu erwarten gewesen. Die Eventbranche ist demnach nicht nur hektisch und turbulent, sondern auch ein gefragter Anbieter von attraktiven Arbeitsplätzen, denen man die Treue hält.
Dass es den Unternehmen wirtschaftlich (wieder) gut geht, wie es in einschlägigen Umfragen jetzt zu lesen war, trägt wohl ebenfalls seinen Teil zur Beliebtheit bei.
Kein schlechtes Ergebnis.
Herzlichst
Ihr Peter Blach