Start Tools Bühne Movecat bietet mehr Möglichkeiten zur Lastmessung

Movecat bietet mehr Möglichkeiten zur Lastmessung

Movecat hat die Möglichkeiten zur Lastmessung erweitert und dafür neue Lastmessösen mit der Bezeichnung LME für die Kettenzüge von Movecat sowie kompatibles Equipment vorgestellt. Die LME können vom Anwender schnell und einfach gegen vorhandene Motor-Standard-Einlochaufhängeösen getauscht werden. Sie enthalten alle wartungsfreien, funktionsrelevanten Bauelemente wie das Lastmessmodul (LMS) und die Auswerteelektronik. Die Signale werden über einen C4MC-Steckverbinder ausgegeben. Weiterhin hat Movecat in die Bauart-geschützen Lastmessösen einen Abrissschutz und eine lastunabhängige Testeinrichtung integriert. Der Einsatz der Movecat LME verhindert den oft erheblichen Verlust von Einbauhöhe bei Standard-Lastmessösen und ermöglicht die uneingeschränkte Benutzung mit einem Standardschäkel.

Movecat LMS ist als dynamisches Messmodul konzipiert, das die effektiven Lastzustände permanent ermittelt. Die Werte lassen sich in Verbindung mit einem Lastmesscontroller wie dem Movecat MPC 4ID8 Controller in Echtzeit ausgeben und auswerten. In dieser Kombination werden die Anforderungen des igvw SQ P2 Standards (Pkt. 4.1.2/3 und 5.3) bezüglich des wirksamen Schutzes vor Über- und Unterlast in vollem Umfang erfüllt.

Info: www.movecat.de

Ausschnitt Movecat LME (Foto: Think Abele)