Start Tools Mackie ProFXv3+ kombiniert Sound und Stream

Mackie ProFXv3+ kombiniert Sound und Stream

49

Mackie erweitert seine ProFXv3-Serie mit drei neuen „Plus“-Mixern. Sie sind gleichermaßen nutzbar für Musikproduktion, Live-Sound und -Recording sowie Streaming-Aufgaben.

ProFX6v3+, ProFX10v3+ und ProFX12v3+ bieten Funktionen wie etwa schaltbare USB-Recording-Modes sowie eine erweiterte GigFX+ Effekt-Engine mit zwölf Effekten, darunter EQ und einen One-Button-Kompressor. Der farbige LCD-Screen macht Editierung, Speicherung und Preset-Abruf schnell und einfach.

Die neuen ProFXv3+ Mixer besitzen ein eingebautes 2×4 USB-C Audio-Interface für 24-Bit / 192 kHz-Recording. Drei Aufnahmemodi stehen zur Auswahl: Standard-Mode nimmt den gesamten Mix mitsamt GigFX+ Effekten und EQ auf. Interface-Mode schickt den trockenen Mix ohne Effekte und EQ zur späteren Bearbeitung an die DAW. Loopback-Mode erlaubt die Mischung von Computer-Signal und Aufnahme – ideal für das Streamen von Games oder die Arbeit mit Backing-Tracks.

Eingangsseitig bieten die ProFXv3+ Mixer Mackies Onyx Mikrofon-Preamps mit bis zu 60 dB Verstärkung, 48 V Phantomspeisung, 100 Hz-Trittschallfilter, Hi-Z-Umschalter sowie Stereo-Aux-Ins mit Miniklinken. Ein Kopfhörer-Ausgang erlaubt das latenzfreie Überblenden zwischen Direktsignal und DAW-Ausgang.

Auch Bluetooth-Audio ist mit an Bord: So lassen sich etwa Backing-Tracks oder Telefongespräche drahtlos vom Smartphone integrieren und direkt in eine Live-Präsentation oder einen Podcast einbinden. Mix-Minus verhindert dabei unerwünschte Echos auf dem Telefonsignal.

Zum Lieferumfang gehört die Waveform OEM Recording-Software. Auch die neuen ProFXv3+ Mixer nutzen die Built-Like-A-Tank-Bauweise von Mackie mit Stahlblechgehäuse und ABS-Seitenteilen.

Die ProFXv3+ Mixer von Mackie sollen im 1. Quartal 2024 verfügbar sein.