Start Tools Yamaha präsentiert DM3 Mixer für Live, Streaming und Installationen

Yamaha präsentiert DM3 Mixer für Live, Streaming und Installationen

225

Yamaha präsentiert die neue digitale Mischpultserie DM3. Die Serie umfasst zwei Modelle, das DM3 Standard und das DM3, das als erstes kompaktes Mischpult vollständig mit der Dante-Technologie kompatibel ist. Die DM3-Serie wurde für Live-Sound, Streaming, Home-Recording oder Installationen konzipiert.

Die Benutzeroberfläche der Konsole kann so konfiguriert werden, dass Anwender mit unterschiedlichem Hintergrund und Kenntnisstand die Pulte „ohne Probleme – so Yamaha“ bedienen können. Dank flexiblem Patching, Quick Pro Presets sowie DM3 Editor-, StageMix- und MonitorMix-Software lassen sich unterschiedliche Beschallungssysteme einfach und schnell einrichten. Darüber hinaus verfügt DM3 über zwei Multieffektprozessoren mit 18 Effekten und einen USB-Anschluss, der Recording und Live-Streaming ermöglicht.

Bei der DM3-Serie behält Yamaha die Klangsignatur der größeren Pulte bei und bietet mit hochwertigem 96-kHz-Sound und geringer Latenz den passenden Ausgangspunkt für die unterschiedlichen Anwendungen. Die meisten Funktionen der Konsole werden über einen 9-Zoll-Touchscreen und einen einzigen „Touch & Turn“-Drehregler gesteuert.

Das DM3 ist Yamahas kompaktestes Dante-kompatibles Mischpult und ermöglicht mit dem Tio1608-D I/O-Rack von Yamaha ein einfaches und schnelles Set-up. Abgesehen von der Dante-Funktionalität sind die Funktionen von DM3 und DM3 Standard identisch: 16 Mono-, ein Stereo- und zwei FX-Return-Eingangskanäle sowie sechs Mix Sends, zwei FX Sends, ein Stereo- und zwei Matrix-Ausgangskanäle. Dank flexiblem Patching, Quick Pro Presets, DM3 Editor, StageMix für iPad und MonitorMix für iOS und Android soll der zeitliche Aufwand für Set-up und Konfiguration erheblich reduziert werden. Das System umfasst dazu sechs Mix-, zwei Matrix- und zwei Multieffektprozessoren mit 18 Effekten für eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungsorte.

Die DM3-Serie von Yamaha ist ein tragbares und umfassendes Musikproduktions-Tool, das dank eines 18in/18out-USB-Audiointerfaces und der DAW-Remote-Funktionalität alle Anforderungen an professionelles Recording abdeckt. Als DAW-Remote ermöglicht es dem Anwender, den Mix und die Aufnahme von jedem beliebigen Ort in einer Live- oder Aufnahme-Umgebung aus zu steuern. Die aufgenommenen Performances können direkt auf einem USB-Stick, PC oder einem separaten Dante-kompatiblen Gerät (DM3) gespeichert und mit der mitgelieferten Cubase AI Software oder einer anderen DAW der Wahl bearbeitet werden. Die DM3-Serie unterstützt dabei Mehrspuraufnahmen über USB to Host und Dante Virtual Soundcard beim DM3. Die Fader und Tasten der Konsole können als physische Controller für DAW-Funktionen wie Lautstärkeregelung, Play und Stopp dienen.

Yamaha DM3

Die DM3-Konsolen eignen sich auch ideal für Live-Streaming. Die zahlreichen analogen Ein- und Ausgänge und der USB-Anschluss ermöglichen eine einfache Eingabe und Übertragung von gemischten Audiosignalen direkt an einen Computer mit entsprechender Streaming-Software. Das Audio-Routing kann dabei über Stereo und Matrizen erfolgen und bietet mehr als ausreichend Freiheiten für die Erstellung separater Mischungen für den Vor-Ort- und den Streaming-Sound.

Das mit Dante ausgestattete DM3 kann stand-alone oder als Teil eines größeren Streaming-Systems betrieben werden. Die flexiblen Patch-Einstellungen der Konsole ermöglichen eine einfache Anpassung an jeden Standort und sind somit optimiert für Teams mit unterschiedlichen Aufgaben. Durch das kompakte Design eignet sich die DM3-Serie für Konfigurationen mit mehreren Konsolen, wobei eine Konsole für das Mischen vor Ort und die andere für das Live-Streaming verwendet werden kann.

Yamaha DM3 und DM3 Standard bieten anpassbare Schnittstellen für Installationen, um den Anforderungen unterschiedlicher Arbeitsumgebungen und Anwender gerecht zu werden. Mit Funktionen wie Kanalnamen in verschiedenen Sprachen und einer nach Benutzerkonto eingeschränkten Bedienung kann die Konsole auf unterschiedliche Qualifikationsstufen zugeschnitten werden. Beide Konsolen unterstützen OSC- und MIDI-Protokolle (über USB) für die externe Steuerung. Per User Account, User Defined Key und Custom Fader Bank lassen sich die Einstellungen für mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Kenntnissen konfigurieren.

Die Konsolen sind mit der ProVisionaire-Software-Suite von Yamaha kompatibel, mit der sich maßgeschneiderte Bedienfelder erstellen lassen, die auf die Bedürfnisse der Fernsteuerung und Installationsüberwachung zugeschnitten sind. Das optionale Rackmount-Kit RK-DM3 ermöglicht eine flexible Integration in 19-Zoll-Peripherien.

DM3 Standard von Yamaha ist ab sofort, DM3 ab September 2023 im Fachhandel verfügbar.