Start Tools Robe Forte Movinglights für die Wiener Staatsoper

Robe Forte Movinglights für die Wiener Staatsoper

40

Die Wiener Staatsoper in Österreich hat in neue Robe Forte LED-Movinglights und Forte FollowSpots investiert. Zehn Scheinwerfer und vier Verfolgersysteme wurden dabei angeschafft. Die Forte Movinglights sind mit der HCF LED-Engine (High Colour Fidelity) mit hohem CRI ausgestattet. Die HCF-Version der LED-Engine der Forte war an der Staatsoper gewünscht worden, um beste Ergebnisse bei Hauttönen, Farbwiedergabe und Weißtönen zu erreichen.

Die Scheinwerfer – geliefert über den österreichischen Robe Vertriebspartner Signal – ersetzen die alten, generischen, manuell fokussierbaren FOH-Leuchten sowie die herkömmlichen Verfolgergeräte durch hellere, flexiblere und nachhaltigere Scheinwerfer.

FollowSpot (Foto: Ingo Dombrowski)

Die Forte FollowSpots wurden zusätzlich mit LightMaster-Griffen ausgestattet. Sie ermöglichen es den Follow-Spot-Bedienern, neben manuellem Pan und Tilt über die Bedieneinheiten den Zoom und die Intensität der Scheinwerfer zu steuern. Die anderen Parameter werden über die Hauptlichtkonsole des Veranstaltungsorts, eine ETC GIO, gesteuert.

Eine speziell angepasste Software ermöglicht es, die Bildausgabe der eingebauten Forte FollowSpot-Kameras auf Monitoren anzuzeigen, die an der Wand der Follow-Spot-Box angebracht sind. So können Operator einige Funktionen des RoboSpot-Systems über die Bildschirme nutzen, während sie gleichzeitig die Bühne direkt im Auge haben. Über die Tasten am LightMaster können Operator Markierungen ein- und ausschalten sowie die Kamera ein- und auszoomen.