Start Tools Robe lighting stellt Features des neuen T11 vor

Robe lighting stellt Features des neuen T11 vor

55

Robe lighting hat im Rahmen einer Videopräsentation Features des neuen T11 vorgestellt. Ein Frontlinsen-Schnellwechselsystem macht es möglich, den Scheinwerfer innerhalb kurzer Zeit in eine Profil-, Fresnel- oder PC-Variante zu verwandeln, was das Gerät zu einem variablen Kreativwerkzeug macht.

Der T11 ist mit der MSL-Farbmischung (Multi-Spectral Light) von Robe ausgestattet. Die 350 W-LED-Engine erzeugt 16.760 Lumen – gleichbedeutend mit 9.500 Lumen Output der Profile-Variante, 9.600 Lumen der Fresnel-Version und 9.400 Lumen beim T11 PC. Die TE-Technologie (Transferable Engine) lässt einen Wechsel der Lichtquelle zu. Dieses von Robe entwickelte Konzept ermöglicht es, verschiedene und austauschbare LED-Engines in ein und demselben Scheinwerfer einzusetzen, der Tausch kann schnell durchgeführt werden.

Der T11 bietet Farbeigenschaften, Ansprechverhalten und Steuerungsmöglichkeiten wie alle anderen Scheinwerfer der T-Serie, so dass alle diese Robe-Scheinwerfer präzise Farbkonsistenz liefern.

Die hochauflösende Optik des T11 Profile erzeugt präzise Abbildungen und Beams über den gesamten, weitreichenden Zoombereich von 5 bis 50°. Die hochwertige Optik des T11 Fresnel erzeugt einen klassischen weichen Fresnel-Lichtstrahl, die Optik des T11 PC bietet einen bei PC-Optiken charakteristischen, am Rand weichgezeichneten Lichtstrahl – bei beiden Wash-Linsen mit einem weitreichenden Zoombereich von 5 bis 60°.

Da einstellbares Weiß für Anwendungen wie Theater und Fernsehen essentiell wichtig ist, bietet der T11 einen virtuellen CCT-Bereich von 2.700 K bis 8.000 K. Kalibrierte Weißtöne, die Tungsten-Emulation und hohe TLCI- und TM30-18-Werte sowie der CRI von über 95 ermöglichen gut zu darstellende Hauttöne.

Ausleuchtung mit T11 Scheinwerfern

Das manuelle Blendenschiebersystem des T11 Profile ist präzise und einfach zu bedienen. Es fungiert in den Fresnel- und PC-Versionen als internes Torblendenmodul.

Der T11 Profile ist standardmäßig mit einem manuellen 1° MagFrost für dezente Weichzeichnung verbaut, der magnetisch zum Beispiel mit einem optional erhältlichen 5° Frost getauscht werden kann. Der T11 PC und T11 Fresnel sind serienmäßig mit einem 5°-MagFrost ausgestattet.

Mit Blick auf Fernsehstudios, Multikamera- und HD-Aufnahme- sowie Sendeumgebungen ist das Gerät mit der Software Cpulse ausgestattet und verfügt über einen dedizierten Kanal für Plus/Minus-Grün-Steuerung.

Um die Gobo-Kapazität des T11 Profile zu erhöhen, ist ein optionales Drop-in-Modul mit zwei rotierenden und drei statischen Gobos erhältlich, das mit dem Robe-Standard-Slot-and-Lock-System montiert wird. Es bietet motorisierte Blende, die die doppelte Projektion von statischen und rotierenden Gobos ermöglicht, um dynamischere Effekte zu erzielen.