Start Production Neuer Sound für Musikclub Rockschicht in Viersen

Neuer Sound für Musikclub Rockschicht in Viersen

162

Im Musikclub Rockschicht in Viersen tanzen die Fans mittlerweile seit einer Dekade zu Klängen von Rock über Techno bis Jazz oder lauschen Stand-up-Comedy und Kabarett. Zum zehnjährigen Jubiläum wurde der 350 Besucher fassende Club im großen Stil renoviert und mit einem neuen, potenteren Beschallungssystem ausgestattet: dem WLA-1 System und der GPL Serie von Wharfedale Pro.

Die festinstallierte Haus-PA muss entsprechend in diversen Genres überzeugen. Eine exzellente Sprachverständlichkeit neben Koppelfestigkeit ist bei Stand-up-Comedy und Kabarett gefragt, während Veranstaltungen wie die Viersener Jazz Challenge einen möglichst natürlichen Klang und hohe Impulstreue verlangen. Musikrichtungen wie Heavy Metal oder EDM- und Techno-Veranstaltungen bis in den frühen Morgen stellen zudem hohe Ansprüche an Headroom und allgemeine Standfestigkeit der PA. Christian Boche, tontechnischer Leiter der Rockschicht, fand die ideale Beschallungslösung in der WLA-1 von Wharfedale Pro: „Wenn eine Point Source Lösung nicht potent genug ist und ein großes Line Array sich als zu aufwendig für den Job erweist, ist WLA-1 von Wharfedale Pro genau das Richtige.“

Das WLA-1 System in der Rockschicht besteht aus je zwei WLA-112 Topteilen pro Seite, geflogen mit je einem WLA Common Fly Frame. Zwei WLA-121SUBs dienen als Systembässe. Als In- und Outfills komplettieren die kompakten Punktschallquellen GPL-5 und GPL-8 aus der Wharfedale GPL Serie die Installation. Wie bei dem WLA-1 System, so kommen auch in der GPL Serie ausschließlich die Treiber des spanischen Lautsprecherherstellers Beyma zum Einsatz. Kontrolliert und limitiert wird das System über das Wharfedale Versadrive SC48FIR Speaker Management.

Dazu stellt Christian Boche fest: „Die Tatsache, dass bei Wharfedale alles über 500 Hz mit FIR gefiltert wird, ist klanglich ein großer Schritt nach vorne, vor allem im Vergleich zur alten Anlage. Der Sound der WLA-1 ist deutlich transparenter. Wir betreiben die Anlange aus Budget-Gründen noch mit den alten Endstufen, werden diese aber nach und nach mit der Wharfedale DP Serie ersetzen.“