Abo bestellen
Newsletter bestellen

Weltneuheit Lighthouse R7 bei Screen Visions im LED-Pool

Screen Visions, Anbieter von LED- und Video-Großbildsystemen, kann ab sofort die modulare Videowand Lighthouse R7, den Nachfolger der bekannten R16, bei In- oder Outdoor-Veranstaltungen einsetzen. Die R7 zeichnet sich durch einen visuellen Bildpunktabstand von nur sieben Millimetern aus. Erzeugt wird dieser durch vier LEDs. Neben einem roten und einem blauen sind zwei grüne LEDs in dem Modul angeordnet. Das verbesserte Bildprozessing-Verfahren und die besondere Bildpunktansteuerung ermöglicht den geringen Bildpunkt, der für eine brillante Auflösung sorgt. Die Wand bietet nach Aussage von Roger Rinke/Screen Visions ein marktgerechtes Preis-/Leistungsverhältnis und ist somit auch für kleinere Wände ab neun Quadratmeter zu empfehlen. Durch den Einsatz von besseren Powersupplies fällt ein geringer Stromverbrauch an. Auch das Gesamtgewicht des Moduls hat sich verbessert und ist im Vergleich zum Vorgänger R16 um zwei Kilogramm pro Panel leichter.
Premiereneinsatz der direkt aus der Fabrik gelieferten Lighthouse R7 ist am ersten Aprilwochenende: Beim „Formula One Gulf Air Bahrain Grandprix" - so die offizielle Bezeichnung der Formel-1-Rennen in Bahrain - werden 350 Module der R7 zu drei 50 Quadratmeter großen Wänden zusammengefügt. Für den kommenden Sommer sind bereits weitere Einsätze fest gebucht. Für kleine Public Viewings sind noch Wände verfügbar.
Info: www.screenvisions.com