Abo bestellen
Newsletter bestellen

GLP stellt modulares LED System KNV vor

Das LED System KNV von GLP ist ein modulares System mit IP54-Gehäuse, schnellem Setup und integrierten FX-Engines. Es kommt entweder einzeln oder als Verbund zum Einsatz. Dabei können die Designer auf zwei Grundformen zurückgreifen: dem würfelförmigen KNV Cube und dem KNV Arc – einem Gerät in Form eines Achtelkreisringes.

Beide Geräte vereinen Strobe, Blinder und Pixel-Block und lassen sich schnell und beliebig kombinieren. Vom Einsatz als Einzelgerät, über Strukturen, Wellenlinien bis hin zu riesigen Matrizen oder Buchstaben ist alles möglich.

 

Das GLP KNV System besitzt jeweils 25 Power-Pixel, jedes bestehend aus einer Hyper-Bright Power White LED für maximale Helligkeit und einem umgebenden Ring aus 16 RGB-Multicolor-LED für kreative Effekte und Hintergrundbeleuchtung. Insgesamt bringt es ein Modul auf 50.000 lm. Durch sein Gehäuse mit Schutzart IP 54 lässt sich das System auch an Front-Traversen auf Festivals oder für viele andere Outdoor-Anwendungen einsetzen. Dank Power/Data Daisy-Chain lassen sich auch mehrere Geräte einfach verkabeln. Für die Ansteuerung sorgen zwei FX-Engines, mit der sich schnell herausragende Effekte generieren lassen.

Udo Künzler, Geschäftsführer von GLP, zum Gesamtkonzept: „Seither waren Strobes und Single-Pixel-Effekte und deren Einsatz durch das Gehäuse definiert. Durch das modulare Konzept sprengt das KNV diese Limitierung und sorgt für ein Maximum an Flexibilität und Skalierbarkeit. Und der KNV ARC erweitert den Einsatzbereich nochmals und ermöglicht seither undenkbare Anwendungsszenarien für Strobes-, Blinder- und Pixel-Flächen wie Ringe, Buchstaben, Wellenlinien und vieles mehr“.

Der Einsatz der beiden FX-Engines macht auch komplexe und mehrschichtige Designs zmöglich, ohne einen separaten Media-Server zu bemühen. Das KNV verfügt über eine Single-Pixelansteuerung jedes RBGW-Elements in 8- und 16-bit für die Darstellung von Videocontent oder individueller Effekte.

 

Info: www.glp.de

 

KNV Cube, KNV Arc (Fotos: GLP)