Abo bestellen
Newsletter bestellen

Brandschutzklassen-Zertifizierung für das Mercator CAT.7 von Sommer Cable

In einem Brandfall muss einer Flamm- und Rauchausbreitung bestmöglich vorgebeugt werden. Für sämtlichen Materialeinsatz bei Gebäudeinstallationen regelt dies seit Juli 2017 die Europäische Bauprodukte-Verordnung 305/2011 (CPR = Construction Products Regulation) nach EN 50575.

Hierzu hat Sommer Cable seine gängigen Installationsleitungen mit den technisch bestmöglichen Brandschutzklassen zertifiziert, um die bisherigen Konstruktionen ohne große Änderungen beibehalten zu können. Je höher die Klassifizierung, umso unbeweglicher und wuchtiger werden die Kabel und umso teurer sind die jährlichen Prüfkosten. Es gilt also hier eine praktikable und bezahlbare Lösung zu finden.

Aktuell hat das Unternehmen sein SC-Mercator CAT.7-Datenkabel prüfen und zertifizieren lassen. So ist die Leitung ab sofort in den CPR-Klassifizierungen Dca s1 d2 a1 (Artikel-Nr. 580-0255FC) und Cca s1 d1 a1 (Artikel-Nr. 580-0275FC) erhältlich. Dank kurzer Schlaglänge und langlebigem FRNC-Mantel sowie guter Isolation eignet es sich für die dauerhafte Verbindung von Computern und medientechnischen Anlagen, auch bei großen Übertragungslängen.

Eine übersichtliche Tabelle zu den Klassifizierungseigenschaften gibt es auf der Homepage des Unternehmens: https://www.sommercable.com/de/service/technical-info/cpr

 

Info: www.sommercable.com

 

SC-Mercator CAT.7 (Foto: Sommer Cable)