Start Business Katja Lucker verlässt das Musicboard Berlin

Katja Lucker verlässt das Musicboard Berlin

67

Nach über einem Jahrzehnt erfolgreicher Tätigkeit hat Katja Lucker angekündigt, die Musicboard Berlin GmbH zum 31. Dezember 2023 zu verlassen, um ab 2024 die Geschäftsführung der Initiative Musik zu übernehmen.

Musicboard Berlin wurde 2013 als gemeinsame Initiative von Berliner Musikakteuren und dem Land Berlin ins Leben gerufen und seither von Katja Lucker geleitet. Das Musicboard Berlin versteht sich als „Fürsprecherin, Beraterin, Ermöglicherin und Komplizin der popkulturellen Musikszene Berlins“. Als deutschlandweit einzigartige Einrichtung begleitet sie das gesamte Spektrum und den Diskurs der städtischen Popkultur in ihrer Vielfalt.

Im Jahr 2015 initiierte Katja Lucker darüber hinaus das Festival Pop-Kultur. Das Festival hat sich in kurzer Zeit zu einer festen Größe im Berliner Kulturleben entwickelt. Seit 2018 ist Lucker auch Geschäftsführerin der Fête de la Musique, bei der sich die Musikszene auf etwa hundert Bühnen im öffentlichen Raum aller Berliner Bezirke präsentieren kann.

Die Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgt für eine Interimslösung, um die Kontinuität der bedeutenden Arbeit des Musicboards zu gewährleisten, bis eine Neuausschreibung erfolgt.