Start Business Jimmy Johnson wechselt zu Motor State Automation

Jimmy Johnson wechselt zu Motor State Automation

19

Jimmy Johnson, Spezialist für Rigging und Automatisierung, verstärkt das Team von Motor State Automation (MSA) unter der Leitung von Christian Vigsø. Bei MSA soll er sich auf den technischen Vertrieb konzentrieren, einschließlich maßgeschneiderter Systeme für alles, was bewegt und positioniert werden muss. Motor Stage Automation (MSA) ist ein Unternehmen mit Sitz in Dänemark, das sich für Bühnen- und Showautomatisierung engagiert.

MSA hat im letzten Jahr größere Mengen führender Marken wie Litec, Kinesys und Alfa System erworben, um sie mit seiner eigenen Produktpalette wie MSA Touring Dollies zu kombinieren. Dadurch kann nach eigenen Angaben eine schnelle, effiziente und kostengünstige Automatisierung für eine Vielzahl von Theater- und Musikshows, Corporate Events, Touren und Veranstaltungen angeboten werden.

Eine Automatisierung, die früher nur in den größten Shows mit entsprechenden Budgets zum Einsatz kam, wird jetzt zunehmend erschwinglich. Christian Vigsø: „Die Entwicklung vernetzter Steuersysteme mit mehrfacher Protokollintegration ist ein weiterer Faktor, der den technischen Trend für die Bewegung von Dingen in aktuellen Showdesigns vorantreibt. Die Automatisierungssteuerung lässt sich nun nahtlos mit Beleuchtung und Videos kombinieren.“

Jimmy Johnson ist seit 25 Jahren in der Branche tätig. Seine erste Tour fand mit Hank Marvin im Jahr 1997 statt. In den ersten zwölf Jahren seiner Karriere arbeitete er hauptsächlich für die Beleuchtung als Designer, Programmierer und Techniker. Später kamen Rigging und Automatisierung dazu. Er tourte auch als Produktionsleiter und