Start Business Assmann Electronic stellt Präsentationslösungen auf der ISE vor

Assmann Electronic stellt Präsentationslösungen auf der ISE vor

71

Vom 31. Januar bis zum 3. Februar stellt die Assmann Electronic GmbH ihr Produktportfolio auf der Integrated Systems Europe 2023 vor. Auch in diesem Jahr ist Assmann Electronic auf der ISE dabei mit der Eigenmarke Digitus vertreten. „Wir freuen uns nach einem erfolgreichen Messe-Erlebnis im Jahr 2022 nun erneut an der Integrated Systems Europe in Barcelona teilzunehmen. Im letzten Jahr konnten wir bereits viele Messeteilnehmer von unseren Audio-/Video-Lösungen überzeugen. Das erhoffen wir uns auch für dieses Jahr“, so Michael Zulauf, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei der Assmann Group.

Das Collaboration-Präsentationssystem Click & Present von Digitus (Foto: Assmann Electronic GmbH)
Das Collaboration-Präsentationssystem Click & Present von Digitus (Foto: Assmann Electronic GmbH)

„Nach der positiven Rückmeldung im letzten Jahr werden wir erneut unterschiedliche Präsentationslösungen vorstellen, zum Beispiel unser kabelloses Collaborationssystem Click & Present, welches ohne zusätzliche Software auskommt“, so Dennis Harzig, Senior Product Manager der Assmann Electronic GmbH und zuständig für Videosignalübertragungstechnik. „Messebesucher können sich in der Live-Demo direkt von unseren Lösungen überzeugen und unsere Produkte am Stand ausprobieren“, bietet Harzig an. Darüber hinaus stellt Assmann – als Mitglied der HDBaseT-Alliance – sein erweitertes Digitus Produktsegment an Video-Extendern vor, welche vom HDBaseT Standard profitieren.

Das „Digitus Click & Present Pro – Wireless Collaboration System“ verbindet Notebooks und mobile Geräte drahtlos mit Bildschirm oder Beamer und kommt sogar ohne zusätzliche Software oder Apps aus. Das „Digitus Wireless HDMI Extender / Splitter Set“ überträgt hochauflösende HDMI Video- und Audiosignale kabellos über eine Distanz von bis zu 80 m. Die Bedienung des Extender Sets ist dank echtem Plug & Play sehr einfach gehalten: Quell- und Empfangsgerät werden an das Set angeschlossen und sofort kann die Übertragung starten. Zudem lässt sich das Set auf bis zu vier Empfänger erweitern – diese sind optional erhältlich. So kann zum Beispiel das Signal einer Set-Top-Box auf bis zu vier verschiedenen TV-Geräten zeitgleich ausgegeben und von jedem Empfangsgerät aus sogar auch die Box gesteuert werden.