Start Business DEAG stellt sich für weiteres Wachstum auf

DEAG stellt sich für weiteres Wachstum auf

39

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) stärkt im Zuge ihres dynamischen Wachstums ihr Management-Team. Oliver Hoppe übernimmt zukünftig als „Executive Vice President Product and Innovation“ die Verantwortung für die Weiterentwicklung der übergeordneten Produktakquise und -verwertung. Stuart Galbraith wird als „Executive Vice President International Touring“ die Entwicklung des Bereiches Rock/Pop/Contemporary innerhalb der DEAG-Gruppe und in den weiteren Ländermärkten der DEAG vorantreiben.

Neben den bereits tätigen Bereichsvorständen Jacqueline Zich (Executive Vice President Classics & Jazz & COO DEAG Classics AG) und Benedikt Alder (Executive Vice President Legal Affairs & Business Development) sollen Hoppe und Galbraith den DEAG-Vorstand bei der weiteren nationalen und internationalen Expansion der Geschäftsaktivitäten der DEAG unterstützen. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem der weitere Ausbau des Live-Entertainment-Geschäfts und die noch stärkere Verzahnung der DEAG-Konzerngesellschaften. Dazu gehören die Erschließung neuer Kanäle zur Auswertung von Content sowie die weitere Harmonisierung unterschiedlicher Vertriebskanäle. Darüber hinaus unterstützen Oliver Hoppe und Stuart Galbraith den DEAG-Vorstand bei der Umsetzung von M&A-Projekten und schaffen weitere Synergieeffekte im Ticketing und der Künstlerakquise.

Oliver Hoppe ist Geschäftsführer der DEAG-Tochtergesellschaft Wizard Promotions Konzertagentur GmbH, der zentralen Tournee- und Konzertveranstalterin im Konzernverbund der DEAG in Deutschland. In den vergangenen Jahren hat die Gesellschaft unter anderem Konzerte mit Iron Maiden, Bryan Ferry, Zucchero, Papa Roach, KISS, Böhse Onkelz und den Scorpions veranstaltet. Zum Portfolio von Wizard gehören zudem Künstler wie 50 Cent, Limp Bizkit und Jamie Cullum.

Stuart Galbraith ist CEO des britischen Entertainment-Konzerns Kilimanjaro Holdings Ltd. Die DEAG-Tochtergesellschaft hat in den vergangenen Jahren das Veranstaltungsportfolio um Bereiche wie Spoken Word, Comedy und Sport deutlich ausgeweitet und ist heute einer der größten Live-Entertainment-Promoter in Großbritannien. Sowohl Stuart Galbraith als auch Oliver Hoppe werden weiterhin in ihrer Rolle als CEO von Kilimanjaro Live bzw. Geschäftsführer von Wizard aktiv bleiben und das weitere Wachstum der Gesellschaften vorantreiben.

Für das erste Halbjahr 2022 konnte die DEAG über eine starke operative Entwicklung berichten. Die Umsätze stiegen im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorkrisenjahres 2019 um 109 Prozent von 63,9 Mio. Euro auf 133,4 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen, EBITDA, erhöhte sich von 3,1 Mio. Euro auf 10,1 Mio. Euro (+226 Prozent) und übertraf damit die Planungen. Für das Gesamtjahr 2022 erwartet die DEAG einen Anstieg der Umsätze auf über 300 Mio. Euro und ein weiter verbessertes EBITDA.