Start Business Mondo Award für Konzerthaus Freiburg und VisionTwo

Mondo Award für Konzerthaus Freiburg und VisionTwo

24

Für ein innovatives Beleuchtungsprojekt hat das Konzerthaus Freiburg den internationalen Mondo Award gewonnen. Der Award wird seit dem Jahr 2017 vom Fachmagazin Mondo-DR für die besten Installationsprojekte aus der ganzen Welt vergeben.

Als Betreiberin des Konzerthaus Freiburg hatte die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) VisionTwo aus Niedersachsen mit der Erstellung eines Beleuchtungskonzeptes für das Foyer beauftragt. In 24-monatiger Zusammenarbeit, die von Lieferschwierigkeiten und Teilemangel geprägt war, haben die FWTM, die GDS Pioneering Light als Hersteller und die VisionTwo GmbH als Distributor den Prototyp für eine neue Leuchte entwickelt und gebaut.

Ausgezeichnete Beleuchtung im Konzerthaus Freiburg (Fotos: VisionTwo/GPixlt. Fotografie)Als „Product Owner“ dieses Prototyps darf sich Thomas Schnitzer, Technischer Leiter im Konzerthaus Freiburg, bezeichnen, der die Entwicklung mit seinem technischen Know-how maßgeblich vorangetrieben hat. Die Sonderbeleuchtung trägt den Namen „Thomas Schnitzer Pastel Passion Edition“ und kann das Foyer in jeder beliebigen Farbnuance beleuchten. Nach Abschluss des Projektes hat sich die VisionTwo GmbH mit dem Projekt für den Mondo Award beworben. Voraussetzung für die Teilnahme war, dass es sich um eine Festinstallation aus der Unterhaltungsbranche handelt, die in den letzten 18 Monaten realisiert wurde. Das Projekt wurde von einer unabhängigen Jury und früheren Preisträgern zum Gewinner in der Kategorie „concert hall“ gekürt. Die Preisverleihung, zu der Vertreter der VisionTwo GmbH per Video zugeschaltet wurden, fand im Juni in Las Vegas statt.

Anzeige: Ihre Veranstaltung im besten Licht präsentieren

Ausgezeichnete Beleuchtung im Konzerthaus Freiburg (Fotos: VisionTwo/GPixlt. Fotografie)„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden mit den verschiedenen Beleuchtungsszenarien einen neuen kostenfreien Service anbieten können und das Projekt darüber hinaus international eine solche Anerkennung erhalten hat“, sagt Daniela Stobert, Leiterin des Konzerthaus Freiburg. Nachdem ein Großteil der Beleuchtung im Foyer des Konzerthauses bereits in den Jahren 2020 und 2021 modernisiert worden war, verblieben an einer besonders schwer zugänglichen Stelle 16 sogenannte Downlights, die die Säulen im Foyer sowie den Abgang in den unteren Bereich des Foyers beleuchten. Die hohen Anforderungen der FWTM an die Leistung der neuen Leuchten hätten den Rahmen eines normalen LED-Kühlkörpers komplett gesprengt, sodass eine maßgeschneiderte Lösung entwickelt werden musste.

Anzeige: Das TurmQuartier – Pforzheims neuer Treffpunkt

Ausgezeichnete Beleuchtung im Konzerthaus Freiburg (Fotos: VisionTwo/GPixlt. Fotografie)Die Herausforderung war, eine Leuchte zu planen und zu entwerfen, die alle geforderten Eigenschaften aufweist, ausreichend Kühlkörper bietet, um sowohl mit hellen, kräftigen Farben zu arbeiten sowie im Warmweißlichtbereich 300 Lux erreichen zu können – und die trotzdem in den bestehenden Deckenausschnitt passt. Im Zuge der Entwicklung wurde unter anderem eine umfassende Lichtberechnung erstellt und das Foyer vollständig visualisiert, um Farben und Helligkeiten testen zu können. Dank umfangreicher Kalkulationen konnte garantiert werden, dass die zuvor errechneten Lichtwerte auch tatsächlich in der Praxis erreicht und sogar übertroffen werden. Mit der neuen Leuchte können das Obergeschoss und das Erdgeschoss des Foyers mit weißem Licht oder satten Farben beleuchtet werden – ohne Eingriff in die Infrastruktur des Gebäudes.