Start Business Neuaufstellung für Ausbildungsinitiative 100PPRO

Neuaufstellung für Ausbildungsinitiative 100PPRO

24

Die Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft hat den Relaunch der Ausbildungsinitiative 100PRO gemeldet. Im Fokus stehen ein neuer Look, eine klar formulierte Zielgruppendefinition und eine inhaltliche Überarbeitung. Die Ausbildungsinitiative 100PRO entstand 2006 aus einem Zusammenschluss der Verbände EVVC, AUMA, VPLT und fwd: (ehemals Famab). Ziel war es, die berufliche Ausbildung für Veranstaltungskauffrau/-mann und zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik in den Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft zu sichern beziehungsweise zu verbessern. Darüber hinaus schloss sich 100PRO dem Qualitätszirkel der Veranstaltungs- und Eventstudiums an und erweiterte sein Angebot somit auch auf akademischer Ebene.

2021 übernahm die Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft die Initiative. Mit dem Rückhalt der Mitgliedsverbände, wozu ebenfalls die ehemaligen 100PRO Initiatoren gehören, hat sich die IGVW die Qualitätssicherung in der branchenspezifischen Aus- und Weiterbildung zur Aufgabe gemacht – 100PRO ist ein Teil davon.

Im Fokus der Aktualisierung stand von Beginn an die zielgruppengerechte Ansprache der Kommunikation. 100PRO richtet sich an Interessenten, die sich für die Veranstaltungsbranche interessieren und auf der Suche nach qualitativ hochwertiger Bildung sind.

Anzeige:
Digital Marketing, Kommunikation, Eventsicherheit, Eventmanagement, Führung und Persönlichkeit – das Studieninstitut für Kommunikation ist auf Weiterbildungen und Inhouse-Trainings für Berufseinsteiger, Fach- und Führungskräfte spezialisiert.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Aktualisierung des Kodex und der Leitlinien für die duale Ausbildung. Mit Beitritt in die Initiative verpflichten sich Unternehmen, Hochschulen und Weiterbildungsanbieter zur Einhaltung der im Kodex und in den ausbildungsspezifischen Leitlinien genannten Anforderungen an eine gute Ausbildung. Mit der Überarbeitung und Anpassung sichert 100PRO auch zukünftig den Qualitätsstandard. Alle bisherigen Mitglieder, welche den Aktualisierungen zugestimmt haben, sind weiterhin im Portal der Website gelistet.

Neu im Fokus steht das Thema Weiterbildung. 100PRO bietet neben der Mitgliedschaft von Ausbildungsbetrieben und Hochschulen ab jetzt auch Weiterbildungseinrichtungen die Möglichkeit zur Beteiligung an der Initiative. Voraussetzungen dafür sind der Bezug zur Veranstaltungswirtschaft und die Unterzeichnung des zugehörigen Kodex. Die Teilnahme an der Initiative ist, wie für Ausbildungsbetriebe und Hochschulen, kostenlos.

Mit dem Relaunch gehen die Veränderungen weiter. Die 100PRO Ausbildungsinitiative will zukünftig Betriebe, Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen der gesamten DACH Region mit einbinden. Außerdem soll die Auswahl an Mitgliedern die vielfältigen Möglichkeiten an Studiengängen und Ausbildungen abbilden. Dafür sind beispielsweise Leitlinien weiterer Ausbildungsberufe in der Veranstaltungswirtschaft in Bearbeitung und Planung.