Start Business Stageco Bühne für die Wiener Philharmoniker

Stageco Bühne für die Wiener Philharmoniker

1

Bereits zum neunten Mal baten die Wiener Philharmoniker am 7. Juni zu ihrem Gratis-Sommernachtskonzert in das einzigartige barocke Ambiente des Schlossparks Schönbrunn. Rund 100.000 Menschen folgten diesem Aufruf mit Decken, Klappstühlen, Chips und Popcorn. Unter der Leitung des Dirigenten Gustavo Dudamel, dem erst 31-jährigen Jungstar aus Venezuela, spielten die Philharmoniker unter dem Motto „Dances und Waves“ Werke von Tschaikowsky, Mussorgsky, Debussy und anderen Vertretern der russischen, italienischen und deutschen Oper.

 Seit nunmehr sechs Jahren bereitet Stageco Deutschland über seine Wiener Niederlassung den Boden für diesen außergewöhnlichen Event, der mittlerweile Kultstatus erreicht hat. Zum Einsatz kam eine transparent verplante MicroArch-Bühne mit insgesamt 500 Quadratmetern Nutzfläche und eine auf dieses Bühnensystem abgestimmte Dekoration des Wiener Künstlers Hans Kudlich. Ebenso filigran wirkten die zahlreichen Stageco-Singletower für die Main- und Delay-PA, die beiden Portale für die LED-Bildwände neben der Bühne und die für den ORF konzipierten Regie- und Lichttürme, um die Atmosphäre der zum Unesco Weltkulturerbe zählenden Parkanlage zu erhalten. 

Rund 160 Tonnen Bühnenmaterial wurden bereits zehn Tage vor dem Konzert unter den stets wachen Augen der Schönbrunner Parkverwaltung aufgebaut. In enger Zusammenarbeit zwischen Stageco und Produktionsleiter Norman Patocka von Gemini Quint aus Wien wurden sowohl die Logistik als auch die Bauten selbst weiter optimiert. 

Das Wiener Sommermärchen, von mehr als 60 Fernsehstationen in alle Welt übertragen, findet also auch in den nächsten Jahren die besten konzerttechnischen Voraussetzungen vor. Dann können sich wieder nicht nur die vielen „Live“-Besucher vor Ort, sondern auch Millionen von Fernsehzuschauern an der mittlerweile traditionellen Zugabe erfreuen, dem Walzer „Wiener Blut“ von Johann Strauss.

 

Info: www.stageco.com

 

Sommernachtskonzert im Schlosspark Schönbrunn (Foto: Susanne Hesping)