Start Business eps und StageCo statten Ski-WM aus

eps und StageCo statten Ski-WM aus

1

Die gesamten Tribünenplanungen- und Aufbauten wurden in Zusammenarbeit von eps und StageCo Deutschland realisiert. Als Arbeitsgemeinschaft (Arge) bündelten die beiden Dienstleister die Kompetenz von eps als Experte für Planungsarbeiten und Tribünenbauten mit den Erfahrungen von StageCo als Spezialist für Podest- und Sonderbauten.

Bereits Anfang Dezember begannen die Baumaßnahmen im Auftrag der FIS Alpine Ski-WM Veranstaltungs GmbH. eps setzte die ersten Grundelemente der Zuschauertribünen an der Kandahar-Abfahrt. Zeitgleich startete StageCo mit der Podesterie am Gudiberg, die aufgrund des starken Gefälles vor Ort als zusätzlicher Unterbau notwendig war.

In den folgenden Wochen erschwerten die wechselnden Wetterverhältnisse die Aufbauarbeiten der Teams vor Ort. Temperaturen von oftmals -10°C, Schneestürme, Tauwetter und Regen verwandelten den Untergrund von hart gefrorenem Wiesenboden in einen matschigen Acker – und auch wieder zurück. Trotz Schnee und Eis standen Ende Januar zwei komplette Tribünenanlagen in Arena-Form bereit, den Spitzensportlern einen gebührenden Empfang im Zieleinlauf zu bieten – mit insgesamt rund 6.500 Sitz- und 4.500 Stehplätzen für Zuschauer und VIPs plus diversen TV- und Fernsehpodesten sowie verschiedenen Sonderbauten.

eps lieferte zusätzlich knapp 6.000 qm der Schwerlastbodensysteme Box und Arena Panels, die als Tribünen- oder Zeltunterbau, als Fahrbahnerweiterung, Transport- sowie Fußgängerwege verbaut wurden. Weitere 2.700 qm des Bodenschutzsystems Hexagon wurden als Befestigung der Außenflächen an Kandahar sowie im Zentrum des Kurparks von Garmisch-Partenkirchen, in der sogenannten Medal Plaza, eingesetzt. Für die Eröffnungsveranstaltung des Wintersportevents realisierte StageCo zudem Bühnen, Sonderbauten und einen speziellen Lift für besondere Showeinlagen.

Info: www.eps.ag  www.stageco.com

Ski-WM 2011(Foto: eps)