Start Agenturen first class events steigert Honorarumsatz

first class events steigert Honorarumsatz

3

Die Agentur first class events, Berlin/Hamburg, freut sich über ein erstklassiges Ergebnis im ersten Halbjahr 2006. Dabei konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung des Honorarumsatzes um 40 % auf 2,25 Mio. € (2005: 1,6 Mio. €) verzeichnet werden. Zahlreiche Neukunden wie die Hamburger Sparkasse, Investitionsbank Berlin oder die DIHK brachten dem mittlerweile 16köpfigen Team um Geschäftsführer Andreas Grunszky einen mächtigen Schub nach vorn. Positiv zum Ergebnis beigetragen haben aber auch langjährige Stammkunden der Agentur wie der Axel Springer Verlag und der Mineralölkonzern Shell. Der Axel Springer Verlag beauftragte erneut das Hamburger Büro der Agentur mit der Realisierung des BILD Sommerfestes. Shell lies wieder seinen Retail Event mit 2.500 Gästen von first class events realisieren.
„Unsere Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2006 sieht eine weitere Steigerung des Honorarumsatzes in einer Größenordnung von 25% vor. Das ist deswegen besonders bemerkenswert, weil darin keine ‚Sonderergebnisse‘ aus der Fußball-WM enthalten sind“, so Andreas Grunszky.
Kurzfristig zunehmen wird auch der Auslandsanteil am Honorarumsatz von first class events. „Aufgrund eines kürzlich abgeschlossenen Rahmenvertrages mit einem großen Pharma-Unternehmen, für den wir zukünftig alle internationalen Events durchführen, erzielen wir künftig 25% unseres Umsatzes im Ausland“, so Andreas Grunszky.
Info: http://www.first-class-events.com