Start Tools Ü-Wagen mit MicroN UHD und Bolero ausgestattet

Ü-Wagen mit MicroN UHD und Bolero ausgestattet

Mit Betamobil aus Berlin setzt ein weiterer Anbieter moderner Ü-Wagen und Produktionsdienstleistungen auf Riedels MediorNet MicroN UHD. Im Zuge der Umstellung auf UHD-Produktion und IP-basierten Betrieb hat Betamobil 14 MicroN UHD Nodes für dezentrale Signalverteilung und -verarbeitung an Bord seines OB-Flaggschiffs UHD5 installiert.

Das 2020 vorgestellte MicroN UHD ist die neueste Generation von Riedels preisgekrönter MediorNet MicroN-Familie modularer Signal-Interfaces mit mehr Bandbreite, mehr I/Os, höheren Auflösungen und mehr Rechenleistung für die MediorNet-Plattform. Entsprechend Riedels verteiltem und software-definiertem Ansatz sind mehrere MicroN UHD-Nodes mit der MicroN UHD MultiViewer App konfiguriert.

„Zuvor mussten wir unterschiedlichstes Equipment für Videorouting, Multiviewing und Processing verwenden. Das hat nicht nur die Komplexität unserer Workflows erhöht, sondern auch das Gewicht und den Platzbedarf der zusätzlichen Geräte, Anschlüsse und Kabel“, sagt Thomas Busch, Chief Technology Officer bei Betamobil. „Mit der MultiViewer App und integrierten Processing-Funktionen wie Embedder/De-Embedder hat MicroN UHD hier eine hervorragende Lösung geboten. MediorNet ist nicht nur das flexibelste und skalierbarste System seiner Art auf dem Markt, sondern bietet auch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis – ein wesentlicher Faktor für unsere Entscheidung.“

Zusätzlich zum MicroN UHD-Backbone hat sich Betamobil für Riedels Bolero Wireless Intercom entschieden, um ein vollständig in Artist integriertes Punkt-zu-Punkt-Ökosystem zu schaffen. Mit drei Bolero-Antennen und acht Beltpacks kann Betamobil seinen Crews klare Kommunikation für Produktionen jeder Größe ermöglichen.

So übertrug der mit MicroN UHD und Bolero ausgestattete UHD5 eine Sondervorstellung des Jazzfest Berlin live im Fernsehen, die Veranstaltungsorte in Berlin und Brooklyn miteinander vernetzte. Ziel des zweitägigen Konzertmarathons war es, den transatlantischen Dialog in Zeiten der Pandemie zu fördern. Auch bei den FIS Alpine Ski Weltmeisterschaften 2021 im italienischen Cortina d’Ampezzo ermöglichte die verteilte Architektur von MediorNet ein hocheffizientes Signalmanagement und verwaltete 50 externe Input- und Output-Feeds an sechs verschiedenen Standorten.