Start Tools Lawo präsentiert Entwicklungen auf Prolight + Sound 2024

Lawo präsentiert Entwicklungen auf Prolight + Sound 2024

40

Auf der diesjährigen Prolight + Sound will Lawo eine Reihe neuer Performance-Funktionen für seine mc²-Konsolen und die A__UHD-Core-Plattform vorstellen. Diese Fortschritte sind das Ergebnis enger Partnerschaften mit weltweit renommierten Veranstaltungsorten und Theatern in Europa und Las Vegas.

Als Reaktion auf den wachsenden Trend der Zusammenführung von Audio- und Videoanwendungen verfeinert und erweitert Lawo weiterhin seine Home-Plattform für maximale Agilität und Skalierbarkeit auf Abruf. Den Betreibern wird die Möglichkeit gegeben, je nach Projekt entweder Hardware- oder App-basierte Verarbeitungsressourcen zu nutzen, und zwar mit einer vereinheitlichten, intuitiven Benutzererfahrung. Audio-Betreiber haben beispielsweise die Freiheit, einen einzigen A__UHD-Core für bis zu 32 Mischer zu verwenden, seien es nun mc² Konsolen, das neue crystal im Controller-Mode oder die mxGUI-Steuerungssoftware, die nun auch für Apple-Silizium verfügbar ist.

Darüber hinaus präsentiert Lawo alle Vorteile der Home Apps-Plattform für AV-Installationen, die Home Multiviewer, Home UDX, Home Stream Transcoder und Home Graphic Inserter nutzen. Lawos Home Apps ermöglichen es den Betreibern nicht nur, die Standards der SMPTE ST2110-Suite, sondern auch NDI und SRT zu nutzen. Die Plattform ermöglicht hybride Produktionsabläufe, die mit Hilfe einer NDI-basierten PTZ-Kamera demonstriert werden, deren Signale an einen ST2110-konformen Multiviewer-Ausgang übertragen werden.

Power Core Rev. 3 Engine (Foto: Lawo)

Lawo präsentiert die Power Core Rev. 3 Engine, die jetzt auch 96 kHz unterstützt. Diese 2 Fs-Funktionalität steht kostenlos für die Gateway-Lizenz zur Verfügung, die auf Power Core Rev. 3-Modellen installiert ist. Die optionale Unterstützung für 256 zusätzliche Ravenna-Kanäle (128 bei 96 kHz) kann über die RAV+ Zusatzlizenz erworben werden.

Aufgrund seiner kompakten Bauweise und der umfassenden mc²-Funktionalität ist die mc²36 xp-Konsole ein beliebtes Tool. Geplant ist eine Spiegelpult-Funktion für Theater-, Oper- und Musical-Anwendungen sowie für Remote-Produktionsszenarien. In diesem Modus spiegelt eine zweite Konsole (normalerweise in der Audioregie) sofort die Einstellungen und Änderungen wider, die an einer mc²36 xp an anderer Stelle während Proben vorgenommen werden. Eine zweite Verbesserung soll die Fähigkeit der mc²36 xp sein, mit einem externen, von Home verwalteten Steuerungssystem (XCS) zu kommunizieren, wenn die Verwendung des internen Steuerungssystems weniger praktikabel ist.

Obwohl die Softwareversion v10.8 gerade erst veröffentlicht wurde – mit Verbesserungen wie flexible Bus-Routings, die doppelte Anzahl von Aux-Bussen (bis zu 256), ein QSC Q-Sys-Proxy in Home, Remote Show Control via OSC (Open Sound Control), CRM-Verarbeitungskanäle, eine VCA-Mapping-Seite mit einer grafischen VCA-Routing- und Contribution-Matrix, eine Konsolen-Sperrfunktion und Unterstützung für zusätzliche Power Core Gateway-Funktionen – werden die beiden Verbesserungen für das mc²36 xp System Teil des bevorstehenden v10.10-Systemupdates sein.