Start Tools Litecraft WashXT meistert größere Beleuchtungsdistanzen

Litecraft WashXT meistert größere Beleuchtungsdistanzen

37

Mit dem WashXT hat Litecraft den „großen Bruder“ des WashX.432 sw vorgestellt. Das Gerät wurde für den Einsatz aus größeren Beleuchtungsdistanzen im Bereich Messebau und in der Studio-Beleuchtung entwickelt und entsprechend ausgestattet.

Im Gegensatz zum bekannten WashX.432 sw verfügt der WashXT (Extended) über ein optisches System mit 25° Abstrahlwinkel sowie unterschiedlichen Light Shaping Filtern (LSF). Sie erlauben eine Anpassung des Abstrahlverhaltens bei gleichzeitig geringstem Helligkeitsverlust. Mit den insgesamt 28 LEDs, jeweils in kaltweiß/warmweiß bestückt, ist eine flexible Farbtemperatur-Anpassung im Bereich zwischen 3.000 und 6.400 Kelvin möglich.

Für die Auswahl der Farbtemperatur und der jeweiligen Makros gibt es mehrere Möglichkeiten. So ist für den Einsatz im Messebau eine Einstell- und Speichermöglichkeit für Farbtemperatur und Intensität ohne DMX über die beiden JogWheels auf der Rückseite des Gerätes machbar.

Nach dem Einschalten stehen die zuvor eingestellten Werte direkt zur Verfügung. Dabei gibt das Display dem Anwender Feedback zu Makro und Helligkeit, um die Einstellung auch bei vielen Geräten konsistent halten zu können.

Für den DMX-Anschluss sorgen die XLR-Steckverbinder in 5-poliger Ausführung. Für den Fall, dass eine Verkabelung nicht möglich sein sollte, kann das optionale Lumenradio CRMX-Modul auf der Rückseite des Gerätes eingesteckt und direkt verwendet werden.

Die DMX-Modi und auch alle anderen Einstellmöglichkeiten wurden nach Aussage von Litecraft bewusst reduziert. Neben der Startadresse ist die Auswahl von zwei DMX-Modi möglich – zum einen Farbtemperatur-Makros und Helligkeit und alternativ die separate Kontrolle der kaltweißen und warmweißen LEDs.

Die aktive Kühlung entwickelt nur eine geringe Geräuschkulisse, was das Gerät auch für den Einbau in geräuschsensiblen Umgebungen empfiehlt. Wer komplett auf Lüfter-Geräusche verzichten möchte, kann über den Silent Modus den integrierten Lüfter deaktivieren. Die Lichtleistung wird dabei auf 50 Prozent reduziert.

Zur Ausstattung gehören neben Torblenden drei unterschiedliche LSF-Filter mit 40°, 80° und 60 x 10. Alle Filter sind mit Lasergravur sowie sichtbaren/fühlbaren Markierungen zur schnellen Identifikation ausgestattet. Optional sind Omega Brakets sowie eine Stand Up Plate (SUP), ebenfalls mit Omega-Schnellverschlüssen, zur sicheren Platzierung auf dem Boden erhältlich.

Der WashXT lässt sich via powerIP ein- und ausgangsseitig anschließen, wodurch unschöne und fehleranfällige Verkabelungen durch den Einsatz von Mehrfachsteckdosen entfallen und Verlängerungen einfach möglich sind.

Demogeräte gibt es bei LMP Lichttechnik.