Start Tools Aventem investiert in LSC Unitour und Elations KL-Serie

Aventem investiert in LSC Unitour und Elations KL-Serie

118

Die Aventem GmbH aus Hilden bei Düsseldorf hat ihren Mietbestand kürzlich um gleich vier der Unitour Powermanagement-Systeme von LSC sowie eine große Stückzahl verschiedener Scheinwerfer-Modelle aus Elations KL-Serie erweitert.

Unitour ist eine Stromversorgungslösung von LSC Control Systems für Video-, Audio- und Beleuchtungssysteme. Über ein- und dasselbe System können dabei LED-Walls, Movinglights und A/V-Hardware geschaltet sowie LED-Fixtures und konventionelle Scheinwerfer gedimmt werden. Dabei lässt sich nicht nur das Modul, sondern jeder Kanal separat, konfigurieren und als Stromversorgung, Switchpack oder Dimmer einstellen.

Aventem investiert in LSC Unitour und Elations KL-Serie (Fotos: Aventem GmbH)„Inbesondere mit Blick auf unsere LED-Wände, deren Bestand wir ebenfalls aufgerüstet haben, hatten wir Bedarf an einem variablen und sehr zuverlässigen System“, sagt Frank Mayer, Einkäufer bei Aventem. „Gerade beim Hoch- und Runterfahren komplexer LED-Systeme wünschten wir uns mehr Sicherheit. Mit Unitour haben wir nun eine Lösung, die wir ganz einfach an unsere Bedürfnisse anpassen können und die uns bereits im Vorfeld über mögliche Fehler informiert. Dies wiederum erlaubt es uns, unser Personal sowie das hochwertige Material durch einen frühzeitigen Eingriff zu schützen.“

Das Alleinstellungsmerkmal von LSCs Unitour sei dabei die Fehlerprävention. „In der Stromversorgung von teurem Equipment möchte man ungern hinterher die Fehler analysieren. Wir gehen mit Unitour nun einen großen Schritt in Richtung Fehlerprävention, denn das System informiert uns schon frühzeitig über auftretende Fehlerströme, sodass im besten Fall noch Zeit zum Handeln bleibt“, erläutert Mayer. „Und sollte doch einmal ein Fehler auftreten, ist jeder Kanal mit einem separaten RCBO abgesichert, wodurch große Ausfälle vermieden werden. Nicht zuletzt spielte der Überspannungsschutz unseres Materials bei der Entscheidung für Unitour natürlich eine große Rolle.“

Aventem investiert in LSC Unitour und Elations KL-Serie (Fotos: Aventem GmbH)Bereits seit 2020 baut Aventem den Bestand an KL-Scheinwerfern von Elation aus. Auf die Einstiegsinvestition in das LED-Softlight KL Panel folgte bald darauf eine beachtliche Anzahl KL Fresnel 4 WW. Kürzlich kamen die Full-Color-Scheinwerfer KL Fresnel 6 FC P.O. und der brandneue KL Profile FC hinzu. „Wir verabschieden uns Schritt für Schritt von der Halogen-Technik, aus Kosten- und Nachhaltigkeitsgründen. Gleichzeitig hilft uns die moderne LED-Technik den Serviceaufwand deutlich zu reduzieren. Die KL-Serie kennen und schätzen wir schon lange. Mit den FC-Modellen der Serie können wir nun nicht nur alle Farben abbilden, sondern zusätzlich stufenloses Weiß in Broadcast-Qualität liefern. Mit dem KL Profile FC haben wir zudem erstmalig einen Profilscheinwerfer mit der bewährten KL-LED-Engine parat.“

Auf die Frage, warum das Unternehmen der KL-Serie treu bleibt, antwortet Frank Mayer: „Da wäre zunächst das unschlagbare Preis-Leistungsverhältnis zu nennen. Die Qualität der Lampen stimmt und die Lichtleistung ist sehr gut. Außerdem sind alle KL-Modelle sehr gut ausgestattet. Nicht zuletzt ist es immer von Vorteil einen großen Bestand an verschiedenen Scheinwerfermodellen aus einer Familie zu haben, weil wir uns keinerlei Gedanken über Farben und Lichtqualität mehr machen müssen, wenn wir verschiedene Geräte in einem Projekt mischen.“

Doch auch die langjährig gute Zusammenarbeit mit LMP Lichttechnik spiele bei Investitionsentscheidungen eine Rolle, wie Mayer erläutert: „Wir kennen LMP schon seit über 30 Jahren und wissen die Zuverlässigkeit sowie den Service sehr zu schätzen. Grundsätzlich sind wir immer auf der Suche nach Qualitätsprodukten, mit denen sich mehrere Jahre planen lässt und für welche wir problemlos Ersatzteile beschaffen können. Da ist LMP eine gute Adresse. Zudem wird LMP immer sehr früh mit neuen Technologien bei uns vorstellig.“