Start Tools Theater an der Wilhelmshöhe in Lingen mit neuer Lichttechnik

Theater an der Wilhelmshöhe in Lingen mit neuer Lichttechnik

168

Vor über 45 Jahren öffnete in der niedersächsischen Stadt Lingen das „Theater an der Wilhelmshöhe“ seine Pforten. Seitdem konnte sich das mit 750 Plätzen großzügig dimensionierte Haus als attraktive Kulturstätte etablieren – wie es jährlich rund 55.000 Besucher belegen. Um auch in Zukunft hohen Maßstäben gerecht zu werden, investierten die Theater-Verantwortlichen umfangreich in aktuelle Lichttechnik von ETC. Mit dem technischen Upgrade wurde auch der vollständige Umstieg auf LED-Systeme vollzogen. Finanziert hat das Investment in nachhaltige Technik die Stadt Lingen.

„Bis auf ein paar Moving Lights kamen vorher ausschließlich konventionelle Halogenscheinwerfer zum Einsatz“, sagt Veranstaltungstechnik-Meister Christian Vieth vom Theater an der Wilhelmshöhe, „jetzt verwenden wir ausschließlich LED-Systeme.“ Nach rund 50 Produktionen mit der neuen Lichtausstattung zieht er ein positives Zwischenfazit: „Es war definitiv die richtige Entscheidung. Schließlich bekommt man kaum mehr Leuchtmittel für konventionelle Scheinwerfer und mit der LED-Technik können wir jetzt enorm Energiekosten einsparen. Es war an der Zeit, diesen Schritt zu wagen.“ Die konventionellen Systeme habe man ausgemustert. Auch wenn in vielen Bühnenanweisungen noch konventionelle Scheinwerfer gefordert werden, gab es bislang keine Probleme. Ganz im Gegenteil. Den Schauspielern fällt der Wechsel meistens gar nicht auf und die Techniker der Produktionen sind begeistert.

Neben verschiedenen Systemen von ETC stehen 62 Source Four LED Series 3 Lustr X8, vier fos/4 PL-16 Panelscheinwerfer, sechs ArcSystem Pro 8 Cell-Leuchten, acht High End Systems Lonestar Moving Lights sowie eine Gio @5-Konsole im Mittelpunkt des neuen Lichtkonzeptes. Die Entscheidung pro ETC basierte, so Vieth, auf gesammelten Erfahrungen. „Wir haben ja fast täglich eine andere Gastproduktion im Haus“, sagt Vieth, „somit haben wir im Laufe der Zeit viele Lampentypen, Scheinwerfer und Konsolen kennen gelernt. Den Ausschlag gab dann eine von der Firma Trendco organisierte Produkt-Demo, bei der uns beispielsweise die ETC Source Four LED-Series 2 komplett überzeugt haben.“