Start Tools Sony Kameras leisten Prüf- und Drohnenanwendungen

Sony Kameras leisten Prüf- und Drohnenanwendungen

22

Sony hat eine aktualisierte Version seines Camera Remote Software Development Kits (SDK) veröffentlicht. Die neue Version bringt Unterstützung für die Cinema Line Kameras FX6, FX3 und FX30 sowie wichtige neue Funktionalitäten.

Die Version 1.06 des Camera Remote SDKs kann ab sofort kostenfrei heruntergeladen werden kann und bietet Features, die besonders in den Bereichen Inspektion, Drohnen und Content-Erstellung wichtig sind. Die neue Funktion „Drone GPS sync“ (Übertragung von Standortinformationen) erlaubt es, durch Senden von „ImageIDs3“ vom SDK GPS-Daten in Echtzeit hochpräzise mit Standbildern zu verknüpfen. Neue Einstellungen im Betriebsmenü, einschließlich Zurücksetzen/Speichern von Einstellungen, sorgen für einen effizienten Arbeitsablauf. Die neue Kompatibilität mit der FX6 bietet grundlegende Steuerungsfunktionen, die vom Content Mobile Browser unterstützt werden und ermöglicht die parallele Steuerung von bis zu fünf Geräten. Mit einem erweiterten ISO-Bereich von bis zu 409600 und einem 35-mm-Vollformatsensor versetzt die FX6 die Nutzer in die Lage, selbst bei extrem schlechten Lichtverhältnissen Inhalte aufzunehmen.

„Das Sony Camera Remote SDK wird von Quartal zu Quartal mehr genutzt, und die Bandbreite der Unternehmen, mit denen wir Gespräche über seinen Einsatz führen, ist ebenso faszinierend wie aus professioneller Sicht erfreulich“, so Yasuo Baba, Director, Digital Imaging, Sony Europe BV. „Wir sehen Endnutzer-Anwendungen, die erheblich von der branchenführenden Qualität der Kameras von Sony profitieren, und dank der erweiterten Videofunktionalitäten der Version 1.06 werden wir diese Dynamik auch beibehalten können. Wir sind bestrebt, die Anwendererfahrung mit dem SDK weiter zu verbessern und mit bestehenden wie auch neuen Partnern zusammenzuarbeiten, um echte Marktinnovationen zu liefern.“

Mit dem Camera Remote SDK können Nutzer Kameras von Sony über einen Computer aus der Ferne bedienen. Die Funktionen reichen dabei von der Änderung der Kameraeinstellungen über die Verschlussauslösung bis hin zur Live-View-Überwachung. Softwareentwickler können mit dem SDK Anwendungen realisieren, die präzise auf bestimmte geschäftliche Anforderungen zugeschnitten sind. So lassen sich die professionellen Geräte von Sony etwa in größenkritische Drohnen- und Radarkamerasysteme integrieren und für andere Funktionen in der Medizin, im Bildungswesen, im staatlichen Bereich und E-Commerce nutzen.