Start Tools Robe mit zahlreichen Neuheiten auf Prolight + Sound

Robe mit zahlreichen Neuheiten auf Prolight + Sound

46

Robe stellt auf der Prolight 2022 mit Painte, TetraX, iBeam 250, Spikie+ und Anolis Calumma gleich fünf neue Produkte vor und präsentiert fünf weitere Produkte nach ihrer digitalen Einführung zum ersten Mal physisch auf einer Messe: Forte, Cuete, LEDBeam 350, T2 und T11. Eine Überraschung behält sich Robe noch für die Messe vor und soll außerhalb der Ausstellungshalle zu finden sein. Motto: Robe on the road . . .

Der Painte ist ein kompaktes Movinglight als Profiler-Lösung mit motorisiertem 8-48°-Zoom für eine Vielzahl von Anwendungen. Die Lichtleistung von 12.000 Lumen sorgt für ein strahlendes Weißlicht. Ein CMY-Farbmischsystem sorgt für eine umfassende Farbpalette. Der Painte wurde für geräuschempfindliche Umgebungen entwickelt und verfügt über eine TE 310 W HP White LED-Engine mit Transferable Engine Technologie von Robe.

Die Festivalsaison ist bald da und passend dazu gibt es mit dem iBeam 250 nun das neueste Mitglied der ständig wachsenden iSerie von Robe, deren Produkte vollständig IP65 zertifiziert ist. Der iBeam 250 hat alle bekannten Attribute von Robe Wash-Beams. Das Aluminiumgehäuse bietet neben dem ausgeklügelten Schutz gegen das Eindringen von Wasser auch eine staubfreie Umgebung für die Optik, womit häufige Reinigung, routinemäßige Wartung und UV-Schäden an Kunststoffteilen hinfällig werden sollen.

NFC (Near-Field Communication) ermöglicht den direkten Zugriff auf Setup-, Diagnose- und Leistungsfunktionen über die Robe Com App auf einem Mobilgerät, auch wenn der Scheinwerfer nicht mit Strom versorgt wird.

TetraX wurde nach dem großen Erfolg von Tetra1 und Tetra2 entwickelt. Das Gerät bietet zusätzlich eine Pan-Bewegung mit schneller, kontinuierlicher Rotation und damit eine noch größere Palette an Effekt-Möglichkeiten. Jedes der neun gleichmäßig verteilten Pixel erzeugt einen engen 4°-Beam. Die homogenen Lichtkegel und der stufenlose motorisierte 11:1-Zoom sorgen für gleichmäßige Ausleuchtung bis zu 45°. TetraX zeichnet sich außerdem durch drei patentierte MCFE – Multi-Coloured Flower Effects – aus, die definierte, mehrfarbige, feine Lichtstrahlen erzeugen, die in beide Richtungen mit variabler Geschwindigkeit rotierbar sind.

Der neue Spikie+® verfügt über das gleiche Gehäuse und dieselbe Geschwindigkeit wie der bekannte Spikie, liefert aber mit 25 Prozent mehr Lichtleistung noch mehr Punch aus einer einzelnen 60 W RGBW LED-Quelle. Mit einer speziell entwickelten 110-mm-Frontlinse und einem schnellen Zoom liefert der Spikie+ ein Spektrum von einem engen, scharfen 4° Beam bis hin zu einem weichen, 28° breiten Wash. Auch der Spikie+® verfügt über den patentierten MCFE von Robe, der eine Vielzahl Multicolour-Lichtstrahlen erzeugt, die in beide Richtungen mit regelbarer Geschwindigkeit rotieren können.

Ein Dreifach-Prisma ergänzt die Effektausstattung. Die Farbansteuerung umfasst CMY- oder RGBW-Mischmodi. Das Gewicht beträgt 7,3 kg.

Die Calumma Serie wurde entwickelt, um den Erfolg der Anolis ArcSource Familie fortzusetzen und diese als neuer Industriestandard abzulösen. Die Fluter sind leistungsstark, effizient und abgerundet. Die Calumma Leuchten punkten mit hoher Lichtleistung, sind für den Einsatz in rauen Außenumgebungen ausgelegt und verfügen über ein ansprechendes Design, das sich auch für Innenanwendungen sehen lassen kann.

Der Forte wird auf der Prolight + Sound 2022 erstmals live ausgestellt. Es handelt sich dabei um das aktuell leistungsstärkste LED-Moving-Light von Robe.

Der Forte nutzt die Stärke der selbstreferenzierenden, datenerfassenden Transferable Engines und bietet aktuell die Wahl zwischen der TE 1.000 W HP White LED Engine (HP – High Performance) für die höchstmögliche Leistung oder der TE 1.000W HCF White LED Engine (HCF – High Colour Fidelity) für eine hochwertige Farbwiedergabequalität. Beide Engines lassen sich innerhalb desselben Scheinwerfers nach Herstellerangaben innerhalb von fünf Minuten wechseln, ohne Kalibrierung oder Einschränkungen der Garantie.

Der Forte verfügt über einen von 5-55 Grad, der bei einem Gewicht von unter 40 kg alle Spot-, Wash- und Beam-Anwendungen abdeckt. Bei engem Zoom steigert Robe die Leistung um über 15 Prozent. Ein neues CMY-Farbmischsystem soll für absolut stufenlose Farbübergänge sorgen. In Kombination mit zwei Farbrädern, CRI 80- und 90-Filtern (bei der HP-Engine) sowie einem variablen CTO von 3.000-6.700 K bietet der Forte viele Farboptionen.

Robe Forte

Der neue T2 Profile von Robe nutzt die erstaunliche Farbfinesse der erfolgreichen Multi-Spektral-LED (MSL) Engines. Der T2 Profile liefert 22.000 Lumen aus seiner 850 W MSL Lichtquelle – gemessen an der Frontlinse.

Bei gleichzeitiger Beibehaltung der hochwertigen Farbwiedergabe der MSL (Multi-Spektral) LED-Engine aus der T1-Serie von Robe bieten der T2 Fresnel 20.300 lm und der T2 PC 20.700 lm aus ihrer 850 W MSL Lampe – gemessen an der Frontlinse. Der Zoombereich beträgt 7-62° beim Fresnel und 6-62° beim PC.

Mit CMY-Farbsteuerung und DataSwatch-Filtern, die eine Auswahl vorprogrammierter und über den RCC-Algorithmus (Robe Colour Calibration) kalibrierter Farben enthalten sowie einer weitreichenden CCT-Steuerung von 2.700 K bis 8.000 K sind alle Farbvarianten möglich. Die T1 und T2 Serien können zusammen verwendet werden, ohne dass es zu Farbabweichungen kommt, und sorgen so für einheitliche Farben im gesamten Beleuchtungssystem.

Der T11 ist ein statischer Scheinwerfer, der in drei Ausführungen (Profile, Fresnel und PC) erhältlich ist, die untereinander umrüstbar sind. Diese „Drei-in-Eins“-Lösung in einem einzigen Beleuchtungsgehäuse erspart zusätzliche Kosten, die bei der Anschaffung separater Geräte anfallen, und ermöglicht dank der Transferable Engine auch eine nachhaltige und lange Lebensdauer dank Aufrüstmöglichkeiten für die Zukunft.

Mit seiner 350W MSL-TE LED-Engine, die mehr als 11.800 Lumen Output erzeugt, hat der T11 alle Vorteile der Transferable Engine Technologie von Robe: geringe Kosten, Austauschmöglichkeit und Ersetzbarkeit. Diese multispektrale LED-Technologie bietet identische Farbeigenschaften, Ansprechverhalten und Steuerung wie die anderen Scheinwerfer der T-Serie und sorgt so für eine Farbkonsistenz in einem Rigg mit Robe-Scheinwerfern.

Der T11 Profile MFS (Manual Follow Spot) von Robe nutzt die Leistung und den Zoombereich des T11 Profile und macht daraus einen flexiblen, voll funktionsfähigen und gleichzeitig kompakten manuellen Follow Spot. Die seitlich angebrachten Griffe sind ergonomisch geformt und ermöglichen einfachen Zugang zu den Bedientasten auf dem rückseitigen Display. Die Parameter können über die Bedientasten oder aber auch von der Konsole aus eingestellt werden, so dass sich der Operator voll auf die eigentliche Verfolgung konzentrieren kann.

Dynamische Effekte und Projektionen sind mit dem Cuete schnell und einfach realisierbar. Das Gerät bietet ein CMY-Farbmischsystem und eine Lichtleistung von 5.300 Lumen. Beim Cuete kommt eine 120 W TE™ White LED-Engine mit der patentierten Transferable Engine Technologie von Robe zum Einsatz.

Die 16-Grad-Linse des Cuete mit festem Abstrahlwinkel lässt sich motorisiert fokussieren und kann für kürzere Abstände und niedrige Decken gegen eine optionale 22-Grad-Linse ausgetauscht werden.

LEDBeam 350

Der LEDBeam 350 baut auf dem erfolgreichen LEDBeam 150 auf, bietet aber noch mehr Leistung. Der Scheinwerfer hat einen enormen Zoombereich von 3,8-60°. Die Linsenbeschichtungstechnologie von Robe soll für klare und kratzfreie Linsen sorgen. Weiterhin gibt es das Cpulse Pulsweitenmodulationssystem zur Beseitigung von Kameraflimmern, was den LEDBeam 350 für die Arbeit mit den HD- und UHD-Kameras empfiehlt. Es gibt einen Kompatibilitätsmodus für die Steuerungsprofile sowie Bewegung, Farbmischung und Zoom, sodass beide LEDBeam-Modelle nahtlos in dasselbe Rigg integriert werden können.