Start Tools Geräteschutz mit „Marine Grade 1“ von CODA Audio

Geräteschutz mit „Marine Grade 1“ von CODA Audio

24

Für Anwendungen mit besonders hohen Anforderungen an den Geräteschutz hält CODA Audio die Variante „Standard IP55“ vor. Im Vergleich zur Basisausführung verfügt sie über feste Anschlussleitungen und – als Premium-Wetterschutz – die neu entwickelte und mit vielen Features versehene „Marine Grade 1“ (MG1)-Option.

Die Marine Grade 1-Option soll maximalen Schutz vor Umwelteinflüssen aller Art bieten. Damit sind Lautsprechersysteme von CODA Audio vor Kälte, Schneefall, Dauerregen, Hitze und saurer oder salziger Umgebung umfassend geschützt. Die MG1-Option ermöglicht so den dauerhaften und zuverlässigen Einsatz von CODA Audio-Lautsprechern im Außenbereich. Ebenso sind Systeme in MG1-Ausführung für Anwendungen im Indoor-Bereich mit besonderen klimatischen Bedingungen geeignet – beispielsweise in Badeanstalten, Tropenhäusern und ähnliche Einrichtungen.

Zu diesem Wetterschutz-Konzept gehören: eine versiegelte Frequenzweiche, ein Schutzgitter und Schrauben aus rostfreiem Edelstahl, eine wasserundurchlässige Akustik-Gaze (statt Akustik-Schaumstoff), feste Anschlussleitungen oder Industrie-Grade Amphenol-Steckverbinder. Details, die in der Summe die Schutzart IP55 gemäß EN 60529 garantieren. Darüber hinaus sind Metallteile in kathodischer Tauchlackierung (KTL-Verfahren) oberflächenbehandelt sowie pulverbeschichtet.

Sebastian Bähr, Tech- & Application Support bei CODA Audio: „Die kathodische Tauchlackierung bietet die perfekte Kombination aus Korrosionsschutz, hochwertiger Oberflächenbehandlung und dem Schutz vor Umwelteinflüssen.“ KTL verleihe CODA Audio-Produkten hohe Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Beschädigung und gegen Salzwasser und Chemikalien. Dazu komme eine ergänzende, dreischichtige Epoxid-Pulvergrundierung. „Diese Pulverbeschichtung bietet zusätzliche mechanische Haltbarkeit, UV-Beständigkeit und dient als Feuchtigkeitsbarriere.“

Besonders in den Fokus rückte man bei CODA Audio den Anschluss der Box. „Hier haben wir ganz besondere Sorgfalt walten lassen“, sagt Bähr. „Wir haben einen Weg gefunden, der Anwendern hohe Sicherheit gibt: Je nach Produkttyp verfügen die Standard IP55 oder MG1-Produkte über feste, voll versiegelte Anschlussleitungen oder Amphenol-Steckverbinder. Nur mit diesem Ausstattungsfeature ist, im Gegensatz zu Lautsprecher-Systemen mit konventionellen 4-Pol-Buchsen, ein IP55-Rating möglich.“

Alle Lautsprecher verfügen bereits serienmäßig über Spezifikationen, die hohe Resistenzen gegenüber Wind und Wetter bieten. Dafür sorgen verschiedene Vorkehrungen – wie das für den Außenbereich gefertigte Holzgehäuse aus Multiplex (der Norm DIN 68705 Teil 3/BFU 100 entsprechend), bei dem eine wasserbeständige Verleimung (der Klasse D3 gemäß EN204) Verwendung findet. Alle Lautsprechergehäuse sind zudem mit dem hochresistenten Stoff Polyurea-Prepolymer beschichtet.

Auch das Innenleben der CODA-Audio-Boxen ist serienmäßig wettertauglich. So sind alle Konustreiber mit imprägnierten Kohlefasermembranen ausgeführt und der Schallkanal der Kompressionstreiber ist – dank Ringmembran-Aufbau – vollständig vom Magnetsystem entkoppelt. Das Eindringen von Feuchtigkeit, Staub und Schmutz in sensible Bauteile ist somit schon konstruktionsbedingt unmöglich.

Hier mehr lesen über CODA Audio…