Start Production ArcSystem Pro Eight-Cell für die Elbphilharmonie

ArcSystem Pro Eight-Cell für die Elbphilharmonie

41

Mit der Eröffnung der Elbphilharmonie Anfang 2017 erhielt Hamburg nicht nur ein neues Postkartenmotiv, sondern einen der wohlklingendsten Konzertsäle der Welt. Wenngleich die Akustik im Großen Saal im Mittelpunkt steht, trägt auch die Beleuchtung zur Magie des Raumes bei.

Teil der Orchesterbeleuchtung sind seit nunmehr vier Jahren 17 ArcSystem Pro Eight-Cells, die die Techniker des Hauses nicht nur mit Leuchtstärke, Lichtqualität und Dimmung, sondern auch mit einem durchgängig zuverlässigen Betrieb ohne einen einzigen Servicefall beeindrucken. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit den Leuchten und der Beratung durch VisionTwo erweiterte die Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft kürzlich auch die Beleuchtung der Laeiszhalle mit Scheinwerfern von Coemar und DeSisti.

Das zur Eröffnung der Elbphilharmonie installierte Orchesterlicht wurde ursprünglich nur mit konventionellen Profilscheinwerfern realisiert, woraus eine relativ harte Schattenbildung auf den Notenpulten resultierte. „Ein verbesserungswürdiger Zustand“, sagt Matthias Baumgartner, Technischer Projektleiter der Elbphilharmonie. „Wir wünschten uns eine nachhaltige, lüfterlose, kompakte und LED-basierte Lösung mit hervorragender Lichtqualität und elegantem Design. Dabei war uns besonders wichtig, dass sich die Farbtemperatur der nachzurüstenden LED-Leuchten problemlos in die bestehende Halogenbeleuchtung einfügt. Das Dimmverhalten und die Fade-to-Warm-Funktion (FTW) waren daher wichtige Entscheidungskriterien für die Wahl der ArcSystem Pro Eight-Cells.“

Die Pro Eight-Cell ist die größte und hellste der Pro-Multicell-Leuchten aus ETCs ArcSystem-Serie und eignet sich durch ihre tiefstrahlenden Beams für große Gebäude oder Halleninstallationen. Die Eight-Cell verfügt über einen integrierten Treiber.

„Anke Schierenbeck, Teamleitung Projektgeschäft bei VisionTwo, brachte uns auf die ArcSystem-Lösungen und hatte überdies bereits einige passende Orchester-Referenzen im Gepäck“, fährt Baumgartner fort. „In der Folge erstellte VisionTwo eine Lichtberechnung, um zu simulieren, welches Verbesserungspotenzial wir mit einer ArcSystem-Ergänzung auf der Orchesterbühne haben.“

Die Installation und Inbetriebnahme der 17 ArcSystem Pro Eight-Cells als Hinterlicht beziehungsweise Notenpultlicht erfolgte durch die Firma Industrial Arts. Damit konnte eine Verdopplung der Beleuchtungsstärke auf der Orchesterbühne erreicht werden.

Mike Neumann, ebenfalls Technischer Projektleiter in der Elbphilharmonie, hebt einen weiteren Aspekt hervor: „Wirklich beeindruckend ist die Performance der ArcSystem-Scheinwerfer mit Blick auf Effizienz, Rentabilität und Service. Die Leuchten laufen durchschnittlich sechs bis sieben Stunden am Tag und sind jetzt über vier Jahre im völlig störungsfreien Betrieb, was uns viel Zeit, Mühe und Kosten spart.“