Start Production LLeyendecker und Innlights bei Sonne Mond und Sterne

LLeyendecker und Innlights bei Sonne Mond und Sterne

48

Die beiden Wuppertaler Unternehmen LLeyendecker und Innlights Displaysolutions haben beim Festival Sonne Mond und Sterne in Saalburg/Thüringen zusammengearbeitet, wo das Musikfestival alljährlich am Bleilochstausee stattfindet. Das LLeyendecker-Team hat die Gewerke Licht und Ton in diesem Jahr umgesetzt und dabei das neue K2 Linearray von L-Acoustics genutzt. Für die Video-Technik waren Kolja Birkenbach und Paul Reindl von Innlights Displaysolutions verantwortlich.

Erste Überlegungen zur Umsetzung der riesigen LED-Screens wurden bereits Anfang des Jahres angestellt. Da zeigte sich, dass es das Set-up mit großformatigen LED-Walls auf und neben der Mainstage sowie zusätzlich auf der rechts daneben angeordneten „Deko-Wall“ einige Herausforderungen mit sich brachte.

Insgesamt lieferte und installierte Innlights aus seinem Mietlager 750 Quadratmeter LED-Panels InnScreen X5 und y5. Größe, Anordnung und Ausführung der LED-Walls lag jenseits des Standards mit gebogenen, über Eck gebauten und sonderformatigen LED-Flächen.

Die Hauptbühne wurde von vier LED-Walls in Wellenform mit Formaten bis zu 18,5 Metern Breite und neun Metern Höhe eingerahmt. Zwei weitere LED-Walls befanden sich direkt im Bühnenhaus.

Einen Eyecatcher stellte die Deko-Wall dar: Auf einer Größe von 41 x 14 Metern befanden sich collagierte Flächen und Kuben mit statischen Bildern auf Würfeln und weiteren sechs LED-Screens, ebenfalls als Kuben oder Flächen ausgeführt. Die InnScreen-Serien X5 und Y5 sind mit ihren verschiedenen Formaten untereinander voll kompatibel und erlauben einen maßgerechten Aufbau im 90°-Winkel. Die Panels lassen sich „curved“ in verschiedenen Winkelungen beliebig konvex und konkav als Bogen oder Welle anordnen. Als Outdoor LED-Panel mit einem Pixel Pitch von 5,9 mm und einer Helligkeit von 5.000 cd/qm stellten diese beiden Serien eine Lösung für Design und Umsetzung von Hauptbühne und Deko-Wall dar.

Als Full-Service-Videoanbieter realisierte Innlights zusätzlich das Signal Management zwischen der Zuspielung vom FOH und den LED-Walls. Für die 4k-Bildsignale (50 Hz, 4:4:4) kamen Glasfaser-Strecken für die verlustfreie Übertragung an die Video-Prozessoren der verschiedenen LED-Screens zum Einsatz. Verwendet wurde dazu die InnVision-Serie SCXR von Innlights.