Start Production Silvester Show Inszenierung mit Ayrton Movinglights

Silvester Show Inszenierung mit Ayrton Movinglights

80

Für die „Silvester Show mit Jörg Pilawa“ in der ARD hat Lichtdesigner Jerry Appelt ein Set-up aus Ayrton Scheinwerfer genutzt. Als technischer Dienstleister für die Bereiche Licht & Rigging zeichnete die Pool Group GmbH verantwortlich, Technischer Leiter war Jonas Horney von der Beacon GmbH.

Insgesamt setzten Appelt und sein Team auf 24 Ayrton Perseo Beam, acht Ayrton Karif-LT und vier Ayrton Eurus-TC. Vor allem von den Eurus-TC, die erstmals bei einer Appelt Produktion zum Einsatz kamen, zeigt sich der international renommierte Lichtdesigner voll überzeugt: „Wer ein Midrange-Spotlight mit exzellenter Farbwiedergabe sucht, trifft mit dem Eurus-TC immer eine sehr gute Wahl.“ Bei der Silvester Show fungierte der Eurus-TC als Key-Licht für diverse Moderations- und Darstellerpositionen und wird wohl auch in Zukunft immer wieder in TV-Produktion zu sehen sein: „Der Eurus-TC steht für uns stellvertretend für eine neue Generation von Midrange-Lampen.“

Für Jerry Appelt sticht die Silvester Show mit Jörg Pilawa durch zwei Besonderheiten heraus: „Es gibt extrem viele unterschiedliche Musiktitel und extrem wenig Programmierzeit.“ Zudem kommen in diesem Jahr noch die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hinzu, die lediglich ein stark reduziertes Saalpublikum erlaubten. Für Appelt und sein Team eine zusätzliche Herausforderung: „Man muss versuchen, die Löcher im Publikum durch eine geschickte Lichtgestaltung auszugleichen.“

Hier halfen vor allem die Ayrton Perseo Beam als Floor-Licht, die nicht vorhandene Gegentribüne mit Licht-Beams sauber abzuschließen. Mit insgesamt 24 Einheiten hat Jerry Appelt den Perseo Beam dabei erstmals in dieser hohen Stückzahl im Einsatz: „Der Perseo Beam erfüllt einfach unsere Anforderungen an einen kompakten und multifunktionalen Scheinwerfer und hat sich auch hier wieder bewährt.“

Auch die Karif-LT sorgten als Floor-Lichter für abwechslungsreiche Effekte und führten einen Feldversuch fort, der im Rahmen einer früheren Produktion – aufgrund der geltenden Corona-Sicherheitsvorschriften – nur eingeschränkt möglich war: „Als wir die Karif-LT das letzte Mal im Einsatz hatten, konnten wir keinen Nebel einsetzen. Deshalb wollten wir den Beam nun noch einmal ausgiebig testen“, so Jerry Appelt.

Ayrton ist eine Vertriebsmarke aus dem Lightpower-Portfolio.