Start Production Meyer Sound Libra und Constellation im Comal

Meyer Sound Libra und Constellation im Comal

4

Comal, ein neues Restaurant im lebhaften Zentrum von Berkeleys Künstlerviertel, ist die erste Einrichtung seiner Art, das eine optimierte akustische Umgebung mit Meyer Sounds neuem Libra Acoustic Image System und einem ergänzenden aktiven Constellation Acoustic System schafft. Diese einzigartige Fähigkeit, das klangliche Ambiente des Raumes dynamisch zu steuern, hat die Aufmerksamkeit von Publikationen wie dem San Francisco Chronicle und Fast Company auf sich gezogen. Mit einem iPad kann das Management des Comal das gewünschte Maß an lebhaftem „buzz“ im ganzen Raum halten, während weiterhin intime Gespräche geführt werden können – egal wie groß oder klein die Auslastung des Raumes ist.

Für Comal Besitzer John Paluska, der 17 Jahren lang die Rockband Phish managte, ist die Bedeutung des Klangs beim kulinarischen Erlebnis in den Vordergrund gerückt. „Das ist heutzutage bei Restaurants ein heißes Eisen“, sagt Paluska. „Lärm ist eine der Top-Beschwerden bei Kritiken und Umfragen. Das Comal soll kein Raum sei, der gedämpft und tot klingt. Wir wollen es lebhaft, aber nie aufdringlich.“ Um diese ideale Balance im Comal zu erreichen, haben Meyer Sounds Ingenieure zunächst die grundlegende Akustik geschaffen, und das zum Teil mit dem zum Patent angemeldeten Libra Acoustic Image System, das hier zum ersten Mal installiert wurde. Mit atemberaubenden Bildern unter der künstlerischen Leitung von Deborah O’Grady versehen, dämpfen die Libra-Paneele Räume mit starkem Nachhall durch eine maßgeschneiderte Kombination aus Stoffarten, Rahmentiefe und darunterliegenden Schallabsorbern.

Um aktiv die Klangfarbe und den Pegel der Umgebungsgeräusche – sowohl Gespräche als auch Vordergrundmusik – zu steuern, fügte das Team von Meyer Sound das Constellation Acoustic System der Installation hinzu. Constellation nimmt die Umgebungsgeräusche eines Raumes auf, und gibt, nach der Anwendung des patentierten VRAS Nachhall-Algorithmus, über den gesamten Raum einen verbesserten Klang mit optimalem Pegel wieder. Drei über ein iPad steuerbare Presets wurden bereitgestellt, um die Änderungen der Belegung des Raumes anpassen. Das Restaurant kann zugleich auch den „Buzz“ um die Bar herum anheben und für die speisenden Gäste senken.

Das als Machbarkeitsnachweis konzipierte System im 280 Quadratmeter großen Indoor-Bereich des Comal nutzt 38 UPJunior VariO und 45 MM-4XP Lautsprecher, 12 MM-10 Miniature Subwoofer und 28 Mikrofone. Die Lautsprecher sind im gesamten Restaurant verteilt, um das Constellation System zu unterstützen und die Background-Musik für die Gäste qualitativ hochwertig wiederzugeben. Die digitale Verarbeitung erfolgt durch Meyer Sounds D-Mitri Digitale Audio Plattform. Das System wurde von BugID aus San Francisco installiert.

Neben dem großen Restaurant und dem Bar-Bereich verfügt der Rest des Comal über eine Beschallungsanlage aus 14 UP-4XP und zwei UPJ-1P VariO Lautsprechern und MM-10 Subwoofern im Flur und dem 230 Quadratmeter großen geschlossenen Innenhof. Das Comal wurde von Abueg Morris Architects entworfen und bietet regionale Mexikanische Küche mit einem Fokus auf Oaxaca und den benachbarten Küstenstaaten.

Info: www.meyersound.de

Indoorbereich im Comal (Foto: Meyer Sound)