Start Production Hochbetrieb bei Screen Visions

Hochbetrieb bei Screen Visions

0

Screen Visions wird auch in diesem Jahr zahlreiche Public Viewings im Rahmen der Fußball-EM betreuen. „Nach aktuellem Stand sind wir bei insgesamt 34 Public Viewings in ganz Deutschland als technischer Dienstleister oder Vermarkter im Einsatz“, so Roger Rinke, Geschäftsführer von Screen Visions. An insgesamt 21 Locations installieren die Stuttgarter im Juni LED-Wände. „Dabei greifen wir auf unterschiedliche Systeme zurück“, erläutert Rinke. „Je nach Gegebenheit vor Ort nutzen wir entweder mobile oder modulare Videowände.“ Letztere werden dauerhaft aufgestellt und eignen sich vor allem für Locations, an denen die komplette Europameisterschaft übertragen wird. Für Public Viewings auf öffentlichen Plätzen, die zwischen den Spielen noch andersweitig genutzt werden, eignen sich mobile Lösungen wie LED-Trucks oder Hänger besser. Die kleinsten im Juni eingesetzten LED-Wände haben eine Bildfläche von zwölf Quadratmetern, die größte Videowand mit 88 Quadratmetern stellen die Stuttgarter in München auf.

Info: www.screenvisions.com

Public Viewing (Foto: Screenvisions)