Start Production Mercedes-Benz Weltpremiere mit XL Video

Mercedes-Benz Weltpremiere mit XL Video

2

Vor 600 geladenen Gästen hat XL Video vor dem Start der Automobilausstellung „Autosalon Genf 2012“ die Weltpremiere der neuen A-Klasse von Mercedes-Benz in Szene gesetzt. XL Video konstruierte dafür im Espace Hippomene zu Genf eine Videowand mit einer Hibino Chromatek 6 als zentralem Baustein für den Haupt-LED-Screen mit einer nativen Auflösung von 1.792 x 960 Pixeln. Links und rechts davon wurde das Bild durch jeweils einen LED-Screen vom Typ Pixled F-15 mit einer Auflösung von 640 x 352 Pixeln erweitert. Vor dieser 170 Quadratmeter großen Bildfläche platzierte XL Video weiterhin acht szenisch verfahrbare LED-Wände vom Typ Pixeld F-11 mit einer Auflösung von jeweils 160 x 480 Pixeln. Insgesamt kamen so 260 Quadratmeter hochauflösende LED-Screens zum Einsatz. 

Für die Zuspielung der Inhalte sorgten DVS Pronto 4 HD-Videoserver. Die Server können Medieninhalte verschiedenster Formate synchron mit 60 Vollbildern in der Sekunde einspielen. Für die Autopräsentation gab es zwei redundante Systeme mit je sechs DVS Pronto 4 und Barco Encore Datenmischern, die über DVI-Kreuzschienen geschaltet werden konnten. Über das Encore System erfolgte unter anderem die Zuspielung des Live-Bildes als Bild-in-Bild-Darstellung. Außerdem wurden mit der Mediensteuerung über Timecode die Bewegungen der fahrenden LED-Wände und die Show des Video Künstlers Frieder Weiss kontrolliert.

Mit fünf Projektoren vom Typ Barco FLM HD 20 mit je 20.000 Ansi Lumen wurden zudem zehn Fenster des Gebäudes mit einem Film bespielt. Die Fenster waren dafür mit einer Spezialfolie beklebt und boten so die Illusion, in einen realen Nebenraum zu schauen. 

XL Video hat die Veranstaltung im Auftrag der Agentur Oliver Schrott Kommunikation für den Kunden Daimler AG begleitet.

 

Info: www.xlvideo.de